Bärlauch Saison – Meine liebsten Bärlauch Rezepte + wichtige Tipps zum Sammeln

6. April 2021
Worauf du beim Sammeln achten solltest + zwei köstliche Bärlauch Rezepte machen Lust auf mehr!
Autor: Verena Hirsch

Verena Hirsch

Endlich wieder Bärlauch Saison! Schon von Weitem macht der Früh­lings­bo­te mit seinem unver­kenn­ba­ren Geruch auf sich auf­merk­sam. Da kommt die Lust auf leckere Bärlauch Rezepte! Ich zeige dir, worauf du beim Sammeln unbe­dingt achten solltest und verrate meine liebsten Bärlauch Rezepte.

Bärlauch Rezepte: So schmeckt’s mir am besten

Bereits im Anfang März hatte ich den ersten Bärlauch entdeckt. Da war er aber noch sehr klein und nicht zum Sammeln geeignet. Jetzt, gut vier Wochen später stand er richtig dick im Wald. Ob einfach auf’s Brot gelegt, im Teig ver­ar­bei­tet oder zu einem cremigen Auf­strich gemixt – Bärlauch schmeckt einfach immer. Abseits vom Pesto-Klas­si­ker gibt es noch so viele Bärlauch Rezepte zu entdecken!

Frischer Bärlauch: Damit lassen sich viele leckere Rezepte kreieren

Brot mal ganz anders: Bärlauch Monkey Bread

Eins der eher aus­ge­fal­le­nen Bärlauch Rezepte ist dieses Bärlauch Monkey Bread.

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 1/2 frischer Hefe­wür­fel bzw. 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 Hand voll frischer Bärlauch & 4 EL hoch­wer­ti­ges Öl bzw. 4 EL Bärlauchpesto
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 500 ml lau­war­mes Wasser

Zube­rei­tung:

  1. Floh­sa­men­scha­len und Hefe in das Wasser ein­rüh­ren und 15 Minuten quellen lassen
  2. Mehl und Salz hin­zu­ge­ben und ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten (ggf. noch mehr Mehl hinzugeben)
  3. Teig 1 — 2 Stunden (je länger, desto besser) gehen lassen
  4. Wäh­rend­des­sen den frischen Bärlauch waschen und zusammen mit dem Öl pürieren
  5. Den Teig teilen und zu einer Hälfte 4 EL Bär­lauch­pes­to geben und erneut kneten, bis das Pesto gleich­mä­ßig verteilt ist
  6. Beide Teig­hälf­ten zu kleinen Kugeln formen in einer geölten Küchen­form schach­brett­ar­tig anordnen
  7. Im Ofen bei 160 Grad Umluft 1 Stunde backen FERTIG!
Bärlauch Rezepte: Bärlauch Monkey Bread

Was ist Bärlauch eigentlich?

Bärlauch ist ein hei­mi­sches Wild­kraut. Er wächst zwischen März und Mai vor allem in der Nähe von Gewäs­sern und Laub­wäl­dern. Er ähnelt im Geruch sowie Geschmack sehr Knob­lauch – weshalb er auch Wild­knob­lauch oder Wald­knob­lauch genannt wird. In der Küche sind bei Bärlauch Rezepten der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Das beliebte Küchen­kraut wird  aber auch als Heil­pflan­ze geschätzt. Es soll unter anderem den Magen-Darm-Trakt beru­hi­gen und Bauch­krämp­fe lindern.

Bärlauch Saison: Worauf du beim Sammeln achten solltest

Ver­wechs­lungs­ge­fahr und Hand­strauß­re­gel: Worauf du beim Bärlauch Sammeln unbe­dingt achten solltest

Wenn du dich auf die suche nach frischem Bärlauch machst, solltest du einige Punkte beachten.

  • Infor­mie­re dich vorab über die Ver­füg­bar­keit in deiner Region. Im Süden ist der Bärlauch stark ver­brei­tet, anders aller­dings im Norden Deutsch­lands. Hier steht er teil­wei­se auf der roten Liste.
  • Bärlauch ist zwar unver­kenn­bar am Geruch – ist dieser aller­dings einmal an den Fingern, riecht so ziemlich jedes Kraut danach! Infor­mie­re dich deshalb über die Ver­wechs­lungs­ge­fahr mit Mai­glöck­chen, Herbst­zeit­lo­se und Aaron­stab. Sehr emp­feh­lens­wert ist der Bärlauch-Guide von meiner Blogger-Kollegin Justine.
  • Gehe ver­ant­wor­tungs­be­wusst mit der Natur um und pflücke nur für den Eigen­ge­brauch. Hier gilt die soge­nann­te Hand­strauß­re­gel. Es darf dabei nur so viel gepflückt werden, wie man mit Daumen und Zei­ge­fin­ger umfassen kann. In aus­ge­wie­se­nen Natur­schutz­ge­bie­ten ist das Pflücken jeg­li­cher Pflanzen aller­dings verboten.

Bärlauch Rezepte: Veganer Auf­strich mit Linsen und Walnüssen

Veganer Bärlauch Aufstrich mit LInsen

Zutaten: (3 Gläser)

  • 500g gekochte Linsen bzw. Hül­sen­früch­te jeder Art
  • 2 Hände voll frischer Bärlauch bzw. 2 EL Bärlauchpesto
  • Salz/Pfeffer
  • 2 EL hoch­wer­ti­ges Öl
  • 1 TL Gewürz­pas­te oder Gemüsebrühe
  • 1 Hand voll Walnüsse

Zube­rei­tung:

1. Die Walnüsse rösten und abkühlen lassen
2. In der Zwi­schen­zeit den frischen Bärlauch waschen, abtrop­fen lassen und zusammen mit dem Öl pürieren.
3. Dann die rest­li­chen Zutaten hin­zu­ge­ben und zu einem gleich­mä­ßi­gen Aus­strich pürieren.
4. Mit Salz und Pfeffer abschme­cken und auf’s (Monkey) Brot schmieren.

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Sammeln und Kochen!

 

Wenn du jetzt auf den Geschmack von Monkey Bread gekommen bist, findest du hier ein Monkey Bread mit feiner Senfnote – perfekt zum Grillen!

 

Sag’s gern weiter und teile diesen Artikel!

Bio mit Verena

Weitere Artikel zum Stöbern

Bio mit Verena

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.