Heftig deftig: Wirsingrouladen mit Räuchtertofu Füllung

27. Februar 2020
Diese Wirsingrouladen mit Räuchertofu sind ideal, um den deftigen Hunger ganz ohne Fleisch zu stillen. Erfahre meinen Geheimtipp für vegane Rezepte!
Autor: Verena Hirsch

Verena Hirsch

Diese Wirsingrouladen mit Räuchertofu solltest du definitiv ausprobieren, wenn du wie ich ein Fan von deftigem Essen bist. So viel vorab: Nicht nur ich, sondern auch mein ganze Familie war wahnsinnig begeistert von den Kohlrouladen. Endlich gibt es hier das Rezept für meine veganen Wirsingrouladen. Außerdem verrate ich dir meine absolute Geheimzutat für leckere, deftige Gerichte ohne Fleisch(ersatz).

Vegane Wirsingrouladen mit Räuchertofu 

Vergangenes Weihnachten kam mir plötzlich die Idee, das Essen am ersten Weihnachtsfeiertag zu übernehmen. Aber was bloß kochen? Schließlich entschied ich mich für Wirsingrouladen mit Räuchertofu. Allerdings hatte ich zuvor noch nie Kohlrouladen oder ähnliches gekocht. Aber mittlerweile kennst du ja mein Motto: Einfach mal kochen, könnte ja gut schmecken! 

Wirsingsrouladen mit Räuchertofu pneben paniertem Butternutkürbis

Kohlrouladen mit regionalem Wintergemüse 

Weißkohl, Rotkohl, Wirsing Kohl, Spitzkohl, Grünkohl oder Rosenkohl – diese Vielfalt an heimischen Wintergemüse schöpfen wir meistens viel zu wenig aus. Für Rouladen eigenen sich am besten Kohlsorten mit großen Blättern. Ich empfehle Wirsing Kohl, Weißkohl oder Spitzkohl. Aber auch Rotkohl oder große Grünkohlblätter können verwendet werden. Mit den veganen Wirsingrouladen habe ich auf jeden Fall ganz neuen Gefallen an dem regionalen Wintergemüse gefunden. 

Wirsingrouladen mit Räuchertofu Rezept 

Zutaten für 6 Rouladen 

  • 200g Räuchertofu 
  • 6 mittelgroße Wirsingblätter oder andere Kohlblätter 
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Hand voll Champignons 
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Nussmus
  • 2 bis 4 EL Sojasoße
  • Schuss Zitronensaft
  • Paprikapulver, Kümmel, Gewürze nach Wahl
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Senf 
  • Rauchsalz und/oder geräuchertes Paprikapulver 
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • optional: Schuss Weißwein

Zutaten für die Soße

  • ca. 300ml Pflanzendrink oder Bio Milch
  • 3 bis 4 EL Hefeflocken
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz, Pfeffer

Küchenutensilien

  • große Pfanne
  • kleiner Topf 
  • Kochlöffel / Pfannenwender
  • Schneidebrett und Messer
  • Auflaufform

Kohlrouladen schmecken auch mit Räuchertofu Füllung

Zubereitung Wirsingrouladen mit Räuchertofu Füllung 

Für die veganen Wirsingrouladen den Räuchertofu aus der Packung nehmen, kurz abspülen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Danach in eine kleine Schale geben und mit ca. 3 EL Sojasoße vermengen. Das kann gerne am Vorabend oder ein paar Stunden vor der eigentlichen Zubereitung gemacht werden, damit die Soße gut durchziehen kann.

Außerdem die Champignons putzen sowie Zwiebel und Knoblauch schälen. Das Gemüse in so kleine Stücke wie möglich schneiden. Anschließend 2 bis 3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel sowie Knoblauch anbraten. Wenn diese glasig sind, die Pilze hinzugeben und die Hitze etwas reduzieren. 

Champignons und Zwiebel sind das ganze Jahr über regional und in Bio Qualität erhältlich. Sie sind eine ideale Grundlage für die vielfältige Gemüseküche. 

Jetzt kommt der Räuchertofu mit in die Pfanne. Außerdem kannst du Tomatenmark, Nussmuss, Zitronensaft, Hefeflocken und den Senf mit dazu geben. Alles gut vermengen. Je nach Konsistenz etwas Wasser hinzugeben, damit die Masse nicht zu trocken wird. Bevor du dich ans Würzen machst, schmecke erst ab, da schon einige würzige Zutaten dabei sind. Je nach Geschmack gib dann die Gewürze deiner Wahl hinzugeben. 

Geheimtipp: Rauchsalz oder geräuchertes Paprikapulver 

Mein absoluter Geheimtipp für einen richtig deftigen Geschmack von Gerichten, die einer Fleischvariante ähneln sollen, sind geräucherte Gewürze. Dabei verwende ich bisher entweder Rauchsalz oder geräuchertes Paprikapulver. Ich habe schon sehr viel ausprobiert, aber die Rauchnote gibt einfach den besten Geschmack und Aroma. Taste dich auch hier langsam ran, damit das Gericht nich plötzlich überwürzt ist. 

Wenn du mit dem Geschmack zufrieden bist, kannst du die Pfanne erstmal vom Herd nehmen. Setze nun auf  der gleichen Platte einen Topf mit Wasser auf und bring das Wasser zum Kochen. Währenddessen die Wirsingkohlblätter waschen und abtropfen lassen. Wenn das Wasser kocht, die Blätter in den Topf geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Kohlblätter kurz mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. 

Vegane Wirsingrouladen füllen 

Ein Wirsingkohlblatt wird mit Räuchertofu gefüllt

Nun kommt die vorbereitete Füllung in die Wirsingblätter. Dafür habe ich immer ca. 2 EL Füllung pro Blatt genommen und diese nahe des Stiehlansatzes verteilt. Zum Rollen erst die Seiten links und recht über die Füllung schlagen und dann von unten nach oben aufrollen. Bei mir haben die Kohlrouladen ganz ohne zusätzliche Befestigung gehalten. Die fertigen Rouladen in eine Auflaufform reihen.

Soße für die Kohlrouladen

Für die Soße habe ich einfach ca. 300 ml Sojamilch kurz aufgekocht und mit  4 EL Hefelocken, Salz, Pfeffer und mittelscharfen Senf gewürzt und verrührt. 

Als Beilage für vegane Wirsingrouladen bieten sich Kürbisscheiben an

Die fertige Soße über die veganen Wirsingrouladen gießen. Jetzt kommt die Form für ca. 20 bis 30 Minuten bei 170 °C in den Backofen. Wenn die Rouladen an der Oberfläche leicht braun werden, sind sie ideal. 

Als Beilage zu den Wirsingrouladen habe ich Kartoffeln, Pastinaken oder Kürbis gegessen. Grundsätzlich passt eine eher neutrale Beilage super, da die veganen Wirsingrouladen sehr würzig und pikant sind.

Ich bin super gespannt, wie dir die Kohlrouladen schmecken werden! Für mich ist es ein super Gericht, das meinen herzhaften Hunger ganz ohne Fleisch stillt. 

Sag’s gern weiter und teile dieses Rezept!

Du magst pikante Rezepte? Dann koch hier gerne weiter:

vegane Wirsing Rouladen 

Bio mit Verena

Weitere Artikel zum Stöbern

Bio mit Verena

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.