Soja­milch selber her­stel­len – so schmeckt’s besser als gekauft!

von Mai 11, 2020Genial Regional, Rezepte, Selber machen statt kaufen

Soja­milch selber zu machen geht viel leichter, als du denkst! Mit diesem ein­fa­chen 2‑Zu­ta­ten-Rezept kannst auch du ohne spe­zi­el­lem Equip­ment milden Soja­drink selber her­stel­len und Müll dabei ver­mei­den. Tetra Pak ade!

Soja­milch selber machen – Update

Wenn du meine Artikel schon länger liest bzw. regel­mä­ßig meine Beiträge auf Insta­gram ver­folgst, weißt du, dass ich ein großer Fan von Soja­milch bzw. Soja­drink bin. Ich habe schon so viel aus­pro­biert und schließ­lich mein ursprüng­li­ches Rezept nochmal geup­datet! Meine selbst gemachte Soja­milch schmeckt jetzt noch besser – viel milder und über­haupt nicht mehr nach “Bohne”!

Einfachen Rezept zum Sojamilch selber machen!

Warum eigent­lich Soja­milch?

Hafer, Mandel, Cashew, Kokos, Hasel­nuss, Dinkel, Buch­wei­zen und noch vieles mehr – Pflanz­li­che Milch­al­ter­na­ti­ven gibt es mitt­ler­wei­le in allen mög­li­chen Vari­an­ten und Mischun­gen. Neben dem Geschmack steht für mich bei der Auswahl vor allem der regio­na­le Aspekt im Vor­der­grund. Bio­lo­gi­sches Soja ohne Gen­tech­nik wird Deutsch­land angebaut; meine Bohnen kommen lokal vom Biohof Lex aus der Nähe von München.

Als Körner­le­gu­mi­no­se bindet die Soja­boh­ne Stick­stoff im Boden und spielt daher eine wichtige Rolle in der Frucht­fol­ge des bio­lo­gi­schen Landbaus. Sie liefert außerdem für den Menschen essen­zi­el­le Ami­no­säu­ren.

Wem Soja nicht schmeckt, empfehle ich hei­mi­sche Alter­na­ti­ven wie Hafer, Dinkel oder Buch­wei­zen. Bei Man­del­milch würde ich immer darauf achten, dass die Roh­stof­fe aus Europa kommen.

Sojamilch selber machen ohne Maschine!

Soja­milch selber her­stel­len Rezept

ZUTATEN für 1 Liter frische Soja­milch

  • 80g getrock­ne­te Soja­boh­nen
  • 1l Wasser

UTENSILIEN

ZUBEREITUNG

Wenn ich meine Soja­milch selber her­stel­le, weiche ich die Soja­boh­nen über Nacht bzw. min­des­tens für 6 Stunden in Wasser ein. Dafür die Bohnen in eine kleine Schüssel geben und groß­zü­gig mit Wasser bedecken.

Wenn sie sich ordent­lich voll­ge­so­gen haben, das Ein­weich­was­ser weg­schüt­ten und die Bohnen kurz mit frischem Wasser spülen.

Die Soja­boh­nen zusammen mit 500ml frischem Wasser in eine große Schüssel geben und alles gut pürieren. Wenn keine Stück­chen mehr übrig sind, die rest­li­chen 500ml Wasser zugeben und nochmal ver­rüh­ren.

Jetzt stellst du in den Topf ein Sieb und legst es mit dem Geschirr­tuch aus. Alter­na­tiv kannst du auch einen Nuss­milch­beu­tel ver­wen­den. Die pürierte Flüs­sig­keit nun vor­sich­tig durch das Küchen­tuch in den Topf absieben. Übrig bleibt zum Schluss der Soja Trester namens Okara. Diesen stellst du erstmal zu Seite.

Um die rohe Soja­milch bekömm­lich zu machen, muss sie erhitzt werden. Dazu lässt du sie ca. 10 bis 20 Minuten bei mitt­le­rer Hitze köcheln. Bleibe dafür am Herd stehen und rühre regel­mä­ßig um, damit die Milch nicht anbrennt und nicht über­kocht.

Zwei Flaschen mit Sojamilch auf Holzhintergrund: Sojamilch selber herstellen

Selbst gemach­ten Soja­drink abfüllen und lagern

Jetzt musst du die selbst her­ge­stell­te Soja­milch nur noch abfüllen. Um deine Gläser steril zu machen, spüle sie mit kochen­dem oder sehr heißen Wasser aus und fülle sie gege­be­nen­falls mithilfe eines Trich­ters in die Flaschen. Danach sofort ver­schlie­ßen, damit sich ein Vakuum bilden kann.

Jetzt die Soja­milch auf Zim­mer­tem­pe­ra­tur abkühlen lassen und dann im Kühl­schrank lagern. So hält sie sich min­des­tens 2 Wochen lang. Nach Anbruch einer Flasche solltest du sie in 3 bis 4 Tagen auf­brau­chen.

Soja Trester ver­ar­bei­ten

Aus dem Okara kannst du zum Beispiel diese leckeren Gemüse-Brat­lin­ge zube­rei­ten. Wenn du sofort keine Zeit oder Ver­wen­dung dafür hast, sammle ihn gerne in einer Box im Gefrier­fach. Der Trester kann auch in Kuchen oder Brot einfach mit­ge­ba­cken werden.

Sag’s gern weiter und teile diesen Artikel!

6 Kommentare

  1. Lisa

    Finde das Rezept super! Endlich so easy, dass ich es auch wirklich gerne und oft mache 🙂
    Das mit dem größeren Topf ist echt ein guter Tipp. Musste ihn einmal wechseln wegen dem vielen Schaum, der entsteht 😀
    Liebe Grüße ❤

    Antworten
    • Verena Hirsch

      Liebe Lisa! Danke für Deine Rück­mel­dung 🙂 Freut mich, dass du das Rezept so toll findest! LG <3

      Antworten
      • Sabine

        super rezept! ich habe es gleich aus­pro­biert und bin total begeis­tert! der milch­schaum ist mega geworden! 💛 danke für das tolle rezept!

        Antworten
        • Verena Hirsch

          Liebe Sabine, ganz herz­li­chen Dank für deine Rück­mel­dung! Das freut mich so sehr, dass du von meinem Soja­milch Rezept begeis­tert bist. Bis blad und Liebe Grüße Verena

          Antworten
        • Franziska

          Hallo Verena, wenn ich soja­milch mache, ist nach dem Kochen leider meist nur noch die Hälfte von der ursprüng­li­chen Menge übrig. Ich verwende einen ganz großen Topf, damit es nicht über­kocht. Ist das bei Dir auch so? Tust Du einen Deckel drauf? Liebe Grüße Fran­zis­ka

          Antworten
          • Verena Hirsch

            Hallo Fran­zis­ka, danke für deine Rück­fra­ge! Wie lange kochst du denn die Soja­milch? Also es bleibt schon noch knapp ein Liter bei mir übrig! Es reicht, wenn du die Milch einmal auf­kochst und dann 10 bis 20 Minuten köcheln lässt! LG Verena

Trackbacks/Pingbacks

  1. Neutrale, vegane Mayonnaise als Ersatz für Butter und Margarine - […] ihr (zumindest zur Zeit noch) darauf angewiesen den Sojadrink selber zu machen. Wie das geht, zeigt Verena von AllMyDeer…

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung