2. Februar 2022

Lau­war­mer Nudel­sa­lat mit gebra­te­nem Win­ter­ge­mü­se und Linsen

Wintergemüse for the Win! Dieses Nudelsalatrezept wirst du bestimmt mehrmals essen - und für Nachtisch ist auch gesorgt!

Verena Hirsch
Verena Hirsch

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint – es gibt so viele Mög­lich­kei­ten, auch im Winter saisonal zu essen. Mit regio­na­lem Win­ter­ge­mü­se sind wir aller­dings nicht so vertraut wie mit Paprika, Zucchini oder Brokkoli. Deshalb zeige ich dir, wie du ohne großen Aufwand ein köst­li­ches Win­ter­me­nü mit regio­na­len Zutaten kochen kannst. Außerdem erfährst du, was Produkte mit dem Baye­ri­schen Bio-Siegel genau ausmacht.

Köstliches Wintermenü: Lauwarmer Nudelsalat mit Pastinake, Karotte und Haselnüssen

Einfach saisonal essen im Winter mit lau­war­men Nudelsalat

Als Haupt­ge­richt serviere ich dir einen sät­ti­gen­den Nudel­sa­lat mit Linsen, Feld­sa­lat und Hasel­nüs­sen. Nudel­sa­lat im Winter? Oh ja! Wir denken meist viel zu kom­pli­ziert, wenn es um sai­so­na­les Essen im Winter geht. Grund­sätz­lich lässt sich so gut wie jedes Gericht saisonal abändern. Die Zutaten für mein Menü gibt es regional und auch mit dem Baye­ri­schen Bio-Siegel. Mit diesen opti­ma­len Vor­aus­set­zun­gen legen wir jetzt los!

Rezept für win­ter­li­chen Nudel­sa­lat mit Wur­zel­ge­mü­se, Linsen und Honig-Senf-Dressing

Zutaten für 2 Portionen

  • 200 g Dinkel Nudeln
  • 60 g Linsen
  • 2 Karotten
  • 1 mit­tel­gro­ße Rote Beete
  • 1 Pas­ti­na­ke
  • 2 Cham­pi­gnons
  • 2 Hände Feldsalat
  • 1 kleine Hand Haselnüsse
  • 2 EL Honig-Senf-Sauce (optional Senf und Honig)
  • Sojasoße
  • Apfel­es­sig
  • (Raps) Öl
  • Salz, Pfeffer

Zube­rei­tung

Zunächst widmen wir uns den Linsen. Ich verwende die regio­na­le kleine Anicia Linse. Falls du andere Linsen ver­wen­dest, halte dich am besten an die Zube­rei­tungs­hin­wei­se auf der Ver­pa­ckung. Die Linsen mit min­des­tens der drei­fa­chen Menge an Wasser zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten bissfest garen.

TIPP:

Linsen und andere Hül­sen­früch­te lassen sich gut auf Vorrat zube­rei­ten und ein­frie­ren.

Nun geht es ans Gemüse. Karotten, Rote Beete und Pas­ti­na­ke schälen und feine Stifte oder Scheiben schnei­den. Die Cham­pi­gnons mit einem Küchen­tuch leicht abreiben und in Scheiben schnei­den. Den Feld­sa­lat schonmal putzen und waschen.

Setze jetzt eine Pfanne auf die Herd­plat­te und röste die Hasel­nüs­se für ein paar Minuten bei mitt­le­rer Hitze. Beginnen die Nüsse zu knacken, gibst du sie auf einen Teller und stellst sie erstmal bei Seite.

In der Pfanne erwärmst du jetzt 1 bis 2 EL Öl und gibst dann das Gemüse hinzu. Regel­mä­ßig ver­men­gen, einen Schuss Sojasoße hin­zu­ge­ben und bei eher geringer Hitze brutzeln lassen.

Die Linsen müssten mitt­ler­wei­le gar sein. Gieße das Wasser ab und lasse sie kurz abtrop­fen. Auf die noch warme Herd­plat­te kannst du jetzt Salz­was­ser für die Nudeln auf­set­zen. Zum Kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen.

Die Linsen kommen zum Gemüse in die Pfanne. Alles gut ver­mi­schen und etwas Salzen und Pfeffern. Sind die Nudeln fertig, auch diese abgießen.

In einer großen Schüssel jetzt die Gemüse-Linsen-Mischung mit den Nudeln ver­men­gen. Für das Dressing 2 EL Honig-Senf-Sauce, 4 EL Essig und 2 EL Öl dazu geben und alles nochmal gut vermischen.

Den Feld­sa­lat erst ganz zum Schluss unter­mi­schen. Jetzt noch abschme­cken und gege­be­nen­falls nach­wür­zen. Die gerös­te­ten Hasel­nüs­se grob hacken und auf dem fertigen Nudel­sa­lat streuen. FERTIG!

Mit diesem Nudelsalat geht saisonal essen im Winter ganz einfach!

Baye­ri­sches Bio-Siegel – Garan­tier­te Qualität aus Bayern

Wirklich wissen wo’s herkommt. Das kannst du mit Pro­duk­ten, die das Baye­ri­sche Bio-Siegel tragen. Diese sind nicht nur bio, sondern wurden auch in Bayern erzeugt, ver­ar­bei­tet und gelagert. Für mich sind es also echte Hei­ma­thel­den mit kurzen Wegen von Anbau über Ver­ar­bei­tung bis zu mir auf den Teller. Damit die Produkte das Baye­ri­sche Bio-Siegel tragen dürfen, müssen strenge Qua­li­täts­stan­dards über das EU-Bio-Siegel hinaus erfüllt werden. Diese ori­en­tie­ren sich an den Richt­li­ni­en der Öko-Anbau­ver­bän­de Biokreis, Bioland, Demeter und Naturland.

Bayerisches Bio-Siegel Produkte

Nach­tisch muss sein! 5‑Korn-Kekse mit Apfel und Vanille Eis

Zutaten für ca. 8 Stück

  • 100 g 5‑Korn-Flocken oder Flocken deiner Wahl
  • 50 g Mehl
  • 20 g Haselnüsse
  • 50 g Honig
  • 50 g Margarine
  • halber TL Backpulver
  • halber Apfel
  • Zimt
  • Prise Salz
  • Vanille Eis

Gesunde Kekse mit Apfel

Zube­rei­tung

Mar­ga­ri­ne und Honig in eine Schüssel geben und mit einem Löffel oder Rühr­ge­rät ver­men­gen. Dazu Flocken, Mehl, Back­pul­ver, Zimt und Salz geben und weiter vermischen.

Dann die Nüsse hacken, den Apfel klein schnei­den und alles mit zur rest­li­chen Keks-Masse geben. Jetzt nochmal alles final vermengen.

Den Backofen auch ca. 170 °C ein­stel­len. Auf einem Back­blech nun die Kekse formen und in den Ofen schieben. Die Back­dau­er hängt sehr vom Ofen und der Größe der Kekse ab. Schau deshalb alle 10 Minuten mal nach. Bei mir waren sie knapp 30 Minuten im Ofen.

Die fertigen Cookies aus­küh­len lassen oder direkt warm mit einer Kugel Vanille Eis genießen!

Saisonal essen im Winter geht doch ganz leicht

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesem Win­ter­me­nü inspi­rie­ren und moti­vie­ren, auch im Winter saisonal zu essen und mehr hei­mi­sche Zutaten zu verwenden.

 

Lust auf mehr baye­ri­sche Küche? Dann gefällt dir bestimmt auch mein Rezept für Nie­der­baye­ri­sche Fin­ger­nu­deln aus dem Ofen oder meine Schritt-für-Schritt-Anlei­tung für einen Apfel­stru­del wie von Oma.

 

Sag’s gern weiter und teile diesen Artikel

aktuelle Artikel

Weitere Artikel zum Stöbern

7

Nicht das Richtige gefunden?

ALLMYDEER

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.