Kürbis Hummus: leckerer Auf­strich für den Herbst

18. Oktober 2020
Aufstrich-Freunde aufgepasst! Diesen köstlichen Kürbis-Kichererbsen-Aufstrich solltet ihr euch definitiv nicht entgehen lassen!
Autor: Verena Hirsch

Verena Hirsch

Hast du ein Rezept für den Kürbis Hummus? Das fragte mich eine Leserin auf Insta­gram, als ich meine neue Auf­strich-Obses­si­on in meiner Story gezeigt hatte. Es ist kein aus­ge­feil­tes Rezept, aber ich teile natür­lich sehr gerne mit dir, wie ich meine Kürbis Hummus Varia­ti­on zubereite.

Veganer Kürbis Hummus Rezept

Ein­fa­ches Kürbis Hummus Rezept

Zutaten für ca. 300g Kürbis Hummus

  • 230g gekochte Kichererbsen
  • ca. 250g Hokkaido Kürbis
  • Schuss Wasser
  • 2 Eis­wür­fel
  • 0.5 TL Kreuzkümmel
  • 1 — 2 EL Tahin
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Zube­rei­tung des Kürbis Hummus

Zunächst den Kürbis waschen und in grobe Stücke schnei­den. Einen kleinen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und den Kürbis darin 10 bis 15 Minuten richtig weich garen. Alter­na­tiv kannst du den Kürbis auch auf einem Back­blech im Ofen backen. Den fertigen Kürbis abgießen und erstmal bei Seite stellen.

Bio Hokkaido Kürbsi

Gerösteter Hokkaido Kürbis auf dem Blech

Wenn du Kicher­erb­sen aus dem Glas oder der Dose ver­wen­dest, gieße diese ab und spüle sie mit klarem Wasser. Dann die Kicher­erb­sen, Wasser, Tahin, Zitro­nen­saft in einen Mixer bzw. Schüssel geben und gut mixen bzw. pürieren. Dann den gegarten Kürbis dazu­ge­ben und wieder gut mixen. Ist die Masse zu trocknen, gerne noch etwas Wasser hinzugeben.

Anschlie­ßend die Eis­wür­fel und Gewürze hin­zu­fü­gen. Erneut mixen und abschme­cken. Fertig ist der Kürbis Hummus!

Du kannst dem Kürbis Hummus natür­lich noch ganz nach deinem Geschmack ver­fei­nern. Zum Beispiel mit Knob­lauch oder Curry.

Rezept für einen leckeren Kürbis Hummus!

Eis­wür­fel im (Kürbis) Hummus?

Ja, du hast richtig gelesen! Die Eis­wür­fel geben dem Hummus nochmal eine extra fluffige Kon­sis­tenz. Das habe ich dieses Jahr von der fabel­haf­ten Sophia Hoffmann gelernt. Die Eis­wür­fel sind natür­lich optional. Einen ähn­li­chen Effekt hat eis­kal­tes Wasser oder auch etwas Aquafaba, das ist das Ein­koch­was­ser der Kichererbsen.

Das beste Tahina – das MUSST du probieren!

Für die Kon­sis­tenz und den besten Geschmack ist auch ein wirklich gutes Tahin bzw. Tahina aus­schlag­ge­bend. Ich war nie ein großer Fan von Tahina. In meinen Hummus-Anfängen habe ich es sogar oft ganz weg­ge­las­sen. Dann habe mich Querfeld durch­ge­tes­tet, was das Bio-Sor­ti­ment an Tahin so zu bieten hat. Das Resume reichte von naja bis okay. Doch dann ent­deck­te ich auch dank Sophia  Yuvals Tahina. Dieses wird in einer kleinen Bio Manu­fak­tur in Herr­sching am Ammersee her­ge­stellt und schmeckt einfach himm­lisch. Probiert es unbe­dingt mal aus, ihr werdet begeis­tert sein!

Das beste Tahina der Welt: Yuvals Tahina

So, gerade fällt mir auf, dass ich heute Mittag meinen Kürbis Humus leer gemacht habe. Dann werde ich mich mal fix um Nach­schub kümmern! Gib mir gerne Bescheid, ob dir das Rezept schmeckt!

 

Du Hast gerade keinen Kürbis zur Hand? Dann habe ein auch ein Basic Hummus Rezept auf Lager! Damit kannst du super deine Vorräte aufbrauchen!

 

Sag’s gerne weiter und teile dieses Rezept!

Bio mit Verena

Weitere Artikel zum Stöbern

Bio mit Verena

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.