Kochen mit Vorräten: 3 gesunde Basic Rezepte aus dem Vor­rats­schrank

von Apr 16, 2020Herzhaft, Küchen Organisation, Restlos gut, Rezepte

WERBUNG

Kochen mit Vorräten ist immer leichter gesagt, als getan. Obwohl die Regale und Schub­lä­den bis oben voll mit Lebens­mit­teln sind, fehlt oft die Moti­va­ti­on und Inspi­ra­ti­on zum Kochen – schließ­lich soll es einfach, gesund und lecker sein. Doch auch aus simplen Zutaten gelingen mit ein paar raf­fi­nier­ten Tricks leckere Rezepte, die viel­sei­tig und einfach kom­bi­nier­bar sind.

Vorräte auf­brau­chen: Auf­stri­che, Dips und Cremes aus Bohnen, Erbsen & Linsen

Getrock­net, im Glas oder in der Dose – ein paar Hül­sen­früch­te befinden sich meist immer in unseren Schrän­ken. Und warten viel­leicht auch schon etwas länger darauf, aus deinen Vorräten auf­ge­braucht zu werden. Sie sind die optimale Grund­la­ge für gesunde und leckere Auf­stri­che oder Dips. Dabei ist es ganz egal, ob Kicher­erb­sen, weiße Bohnen oder rote Linsen. Als Basis ori­en­tie­re ich mich immer grob an dieser Faust­for­mel: 200 g gekochte Hül­sen­früch­te, etwas Flüs­sig­keit, 2 EL Mus aus Saaten oder Nüssen und SONNENTOR Gewürze – das war’s auch schon. Mit in den Mixer kommt dann eben noch das, was gerade da ist.

.

Ein­fa­ches Hummus Rezept – Ideal zum Strei­chen und Dipen

Einfaches Hummus Rezept aus dem Vorratsschrank

Zutaten:

  • ca. 250 g gekochte Kicher­erb­sen
  • ca. 60 ml kaltes Wasser
  • 1 EL Zitro­nen­saft
  • 1 kleine Knob­lauch­ze­he
  • Salz, Pfeffer
  • SONNENTOR Kümmel gemahlen
  • 1 EL Tahin oder Nussmus

Zube­rei­tung:

Die Kicher­erb­sen aus dem Glas oder der Dose abtrop­fen lassen und gründ­lich mit Wasser spülen. Getrock­ne­te Kicher­erb­sen müssen am Abend zuvor ein­ge­weicht und dann in frischem Wasser weich gekocht werden.

Die Kicher­erb­sen, Wasser, Zitro­nen­saft, Tahin und Knob­lauch in eine Schüssel geben und pürieren. Dann mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und abschme­cken. Je nach Geschmack und Kon­sis­tenz gerne noch mehr Tahin, Knob­lauch oder Zitro­nen­saft hin­zu­ge­ben.

Hummus geht wirklich immer! Die ori­en­ta­li­sche Creme schmeckt her­vor­ra­gend auf frischem Brot, mit Gemü­se­sticks gedipt, zu Ofen­kar­tof­feln oder verdünnt als cremige Soße zu Pasta. Probiere gerne ver­schie­de­ne Vari­an­ten mit Roter Bete oder getrock­ne­ten Tomaten.

Kochen aus dem Vorratsschrank: Einfaches Hummus Rezept

TIPP:

Größere Mengen lassen sich auch super in kleine Behält­nis­sen als Vorrat ein­frie­ren. Stelle am Abend eine gefro­re­ne Portion in den Kühl­schrank und du hast am nächsten Morgen einen leckeren selbst­ge­mach­ten Auf­strich parat!

Toma­ten­so­ße – der Klas­si­ker neu ver­fei­nert

Tomatensoße neu verfeinert – Kochen mit Vorräten

Mit einer richtig richtig guten Toma­ten­so­ße hast du in der Küche immer ein Ass im Ärmel. Für leckere Gerichte kommt es oft darauf an, was auf den Tisch kommt, sonder wie es gekocht wird. Und das gilt beson­ders beim Kochen mit unseren Vorräten.

Zutaten:

  • ca. 600g pas­sier­te oder gestü­ckel­te Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Essig 
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • SONNENTOR Basi­li­kum
  • SONNENTOR Paprika mild
  • SONNENTOR Cylon Zimt
  • Salz, Pfeffer
  • 1 bis 2 EL Olivenöl 

Einfaches Tomatensoße Rezept aus Vorräten kochen

Zube­rei­tung

Für den Klas­si­ker zuerst Zwiebeln und Knob­lauch schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einer großen Pfanne oder Topf erhitzen. Wenn es heiß ist, Zwiebel und Knob­lauch darin anbraten und die Tem­pe­ra­tur leicht zurück­dre­hen. Dann die pas­sier­ten Tomaten hin­zu­ge­ben und mit geschlos­se­nem Deckel 5 bis 10 Minuten köcheln lassen.

Die Hitze weiter redu­zie­ren. Jetzt geht’s ans Würzen! Ich habe ungefähr einen EL Basi­li­kum, 1EL mildes Paprika Gewürz genommen und groß­zü­gig zu Salz und Pfeffer gegrif­fen. Verwende Gewürze immer mit Maß, schmecke öfter ab und würze nach. Das ver­hin­dert nicht nur ein Ver- bzw. Über­wür­zen, sondern gehört für mich einfach zum Kochen dazu!

Ganz zum Schluss ist der Zimt an der Reihe. Damit ver­fei­ne­re ich die Toma­ten­so­ße mit einer Mes­se­spit­ze voll – das ergibt ein erstaun­li­ches Aroma! Je länger dein Toma­ten­so­ße köchelt, desto inten­si­ver wird der Geschmack. Also wenn du die Zeit hast, lass die Soße etwas blubbern!

Das Basic Rezept passt natür­lich zum Nudel-Klas­si­ker, aber genauso zu Reis, in Auf­läu­fen oder ein­ge­dickt als Ketchup Ersatz. Oder wie wär es mal wieder mit Chili? Zum Beispiel dieses milde Chili sin Carne Rezept mit Süß­lu­pi­ne.

Einfach kochen mit Vorräten: Rosmarin-Karotffeln so knusprig wie noch nie

Ofenpommes – so knusprig wie nie

Ofen­kar­tof­feln sind das Para­de­bei­spiel für ein super leckeres Monomeal – also einem Gericht mir nur einer Haupt­zu­tat. Doch Ofen­kar­tof­feln sind nicht gleich Ofen­kar­tof­feln. Denn: Auf die Knusp­rig­keit kommt es an! Mit diesem Rezept werden deine Ofen­kar­tof­feln so kross wie noch nie!

Zutaten:

  • 500g Kar­tof­feln
  • SONNENTOR Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz

Zube­rei­tung:

Die Kar­tof­feln schälen und in Spalten, Sticks oder Scheiben schnei­den. Je kleiner und feiner die Knollen geschnit­ten werden, desto schnel­ler sind sie fertig.

Die Kar­tof­fel­stü­cke mit kaltem Wasser abspülen und mit einem sauberen Geschirr­tuch trocken tupfen. Wenn du die Zeit hast, lege sie 30 Minuten in Wasser ein. Dadurch tritt die Stärke aus den Kar­tof­feln und sie werden noch knusp­ri­ger im Ofen.

Gib die tro­cke­nen Kar­tof­feln in eine Schüssel und streue 1 bis 2 EL Rosmarin und maximal 1 EL Öl darüber. Ver­mi­sche alles und verteile die Spalten auf einem mit Back­pa­pier aus­ge­leg­ten Back­blech. Wichtig: noch nicht salzen!

Schiebe nun das Blech bei 200 °C Ober- und Unter­hit­ze in den Ofen. Je nach Größe beträgt die Backzeit 45 bis 60 Minuten. Für ca. Öffne den Ofen kurz alle 10 Minuten, um de Dampf raus­zu­las­sen. Auch das macht die Kar­tof­feln noch knusp­ri­ger. Die letzten 10 Minuten kannst du dann für den letzten Fein­schliff die Tem­pe­ra­tur auf 220 °C hoch­schal­ten.

Erst jetzt nach Geschmack salzen! Die Ofen­kar­tof­feln kannst du zum Beispiel mit obigem Hummus kom­bi­nie­ren oder auch mit der Toma­ten­so­ße. Dicke sie einfach mit etwas Toma­ten­mark an und schon hast du ein gesundes Ketchup!

So gelingen wirklich knusprige Ofenkartoffeln #ofenkartoffeln #kartoffelrezepte #kochenmitvorräten #vorräteaufbrauchen

Hof­fent­lich kann ich dich mit diesen Ideen etwas inspi­rie­ren und moti­vie­ren, dich ran an deine Essens­schrän­ke zu machen und mit Vorräten zu kochen. Hast du noch ein Rezept mit Vorräten parat? Dann schreibe es mir gerne in die Kom­men­ta­re. Ich bin gespannt!

Sag’s gern weiter und teile diesen Artikel!

Du bist auf Pin­te­rest? Let’s PIN IT!

Kochen mit Vorräten geht einfacher als du denkst! Mit diesen 3 Basic Rezepten lassen sich deine Vorräte ganz einfach aufbrauchen!
Kochen mit Vorräten geht einfacher als du denkst! Mit diesen 3 Basic Rezepten lassen sich deine Vorräte ganz einfach aufbrauchen!
Kochen mit Vorräten geht einfacher als du denkst! Mit diesen 3 Basic Rezepten lassen sich deine Vorräte ganz einfach aufbrauchen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung