23. Februar 2022

Chili sin Carne: Mildes Chili mit Süßlupinenschrot

Ein veganes Chili sin Carne gelingt auch als leckeres Süßlupinenschrot Rezept. So viel Protein hat ein Chili mit regionalem Lupinenschrot!

Verena Hirsch
Verena Hirsch

Ich liebe Chili sin Carne ja in allen Vari­an­ten! Von der klas­si­schen Version mit Hack­fleisch war ich hingegen noch nie so begeis­tert. Aber egal ob Hack­fleisch Fan oder nicht: Chili Gerichte mit Hül­sen­früch­ten wie Soja, Linse oder auch Lupine sind es immer wert aus­pro­biert zu werden! Hier findest du ein mildes Chili als Süß­lu­pi­nen­schrot Rezept – quasi Cili con Lupine!

Leckeres Chili sin Carne Rezept mit Süßlupinenschrot

Chili sin Carne aber con Lupine

Lange hatte ich eine Packung Süß­lu­pi­nen­schrot in meinem Küchen­schrank liegen und wusste nicht so recht, was ich damit machen soll. Deshalb lag sie dort auch erstmal eine ganz Zeit lang. Und lag und lag und lag, bis ich bei meinen regel­mä­ßi­gen Küchen-Aufräum-Aktionen wieder auf den Lupinen gestoßen bin. Tat­säch­lich war das Min­dest­halt­bar­keits­da­tum bereits über­schrit­ten, aber es war natür­lich trotzdem noch ein­wand­frei und genieß­bar. Okay, warum nicht einfach wie Hack­fleisch ver­wen­den und ein Chili sin Carne mit Lupine damit ver­su­chen? Gesagt, getan.

Chili sin Carne Rezept vegan

Süß­lu­pi­nen­schrot ist regional und eiweißreich

Süß­lu­pin­schrot ist eine wun­der­ba­re pflanz­li­che Eiweiß­quel­le. Lupinen wachsen sogar regional in Deutsch­land. Mein Lupi­nen­schrot hat ganze 40 g Protein pro 100 Gramm. Das ist fast ver­gleich­bar mit dem Pro­te­in­ge­halt von gängigen Soja­sch­net­zel. Diese kommen durch­schnitt­lich auf knappe 50 g Eiweiß pro 100 Gramm. Für alle, die kein Soja vertagen oder mögen, ist Lupine also eine tolle Alternative.

Rezept mit Süßlupinenschrot

Chili sin Carne Rezept vegan

Chili sin Carne mit Süßlupinenschrot

Ein veganes Chili sin Carne gelingt auch als leckeres Süß­lu­pi­nen­schrot Rezept. Das einfache Rezept kannst du mit sai­so­na­lem Gemüse abwandeln.
Vor­be­rei­tungs­zeit 12 Stdn.
Arbeits­zeit 1 Std.
Gericht Haupt­ge­richt
Land & Region Mexi­ka­nisch
Por­tio­nen 6

Equip­ment

  • 1 großer Topf 4 bis 5 Liter
  • 1 Schnei­de­brett
  • 1 Messer
  • 1 Spar­schä­ler
  • 1 Koch­löf­fel

Zutaten
  

  • 150 g Süß­lu­pi­nen­schrot
  • 2 Karotten
  • 2 mit­tel­gro­ße Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 220 g gekochte Kid­ney­boh­nen ent­spricht 1 Glas/Dose
  • 220 g gekochte Kicher­erb­sen ent­spricht 1 Glas/Dose
  • 100 g Mais
  • ca. 1 L pas­sier­te Tomaten
  • 1 getro­ck­ente Chilischote
  • Gewürze nach Wahl Papri­ka­pul­ver, Curry, Kreuzkümmel…
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl Öl zum Anbraten
  • 10 g Zart­bit­ter Scho­ko­la­de optional

Anlei­tun­gen
 

  • Für das Chili sin Carne empfehle ich, den Süß­lu­pi­nen­schrot bereits am Vorabend in Wasser ein­zu­wei­chen. Zwar wäre eine Ein­weich­zeit von 2 Stunden aus­rei­chend, aller­dings ist der Lupi­nen­schrot dann noch sehr hart und bitter im Geschmack.
  • Nach dem Ein­wei­chen den Süß­lu­pi­nen­schrot abgießen und abtrop­fen lassen. Danach Zwiebel und Knob­lauch schälen und fein hacken. Die Karotten und Pas­ti­na­ken eben­falls schälen und in feine Scheiben schnei­den. Wenn die Pas­ti­na­ken-Saison vorbei ist, ersetze sie gerne durch ein sai­so­na­les Gemüse deiner Wahl.
  • Erhitze nun in einem großen Topf 2 bis 3 EL hoch­wer­ti­ges Olivenöl bei mitt­le­rer Hitze und dünste Zwiebel und Knob­lauch darin an. Gib dann den abge­tropf­ten Süß­lu­pi­nen­schrot dazu und rühre immer wieder um, damit nichts anbrennt. Wenn die Flüs­sig­keit aus dem Schrot ver­dampft ist, kannst du das rest­li­che Gemüse und ca. die Hälfte der pas­sier­ten Tomaten mit in den Topf geben.
  • Nun kannst du salzen und pfeffern. Würze lieber weniger, dafür öfter während des Kochens. So kannst du ein Über­wür­zen ver­hin­dern. Wenn alles etwas köchelt, kommen Mais, Kind­ney­boh­nen und Kicher­erb­sen hinzu. Verwende gerne die Hül­sen­früch­te, die du gerade Zuhause hast.
  • Zum Schluss kommt noch die rest­li­che Passata und die getrock­ne­te Chi­li­scho­te hinzu. Ich habe eine kleine Cili­scho­te im Ganzen zum Chili sin Carne gegeben. Würze nun nach deinem Geschmack mit Papri­ka­pul­ver, Curry usw.
  • Jetzt ist das Chili sin Carne eigent­lich schon fertig. Je länger es köchelt, desto milder wird der Süß­lu­pi­nen­schrot und desto inten­si­ver der Geschmack des Chilis.
Du bist auf der Suche nach einem Süßlupinenschrot Rezept? Dann bist du hier genau richtig!

Scho­ko­la­de im Chili sin Carne

Scho­ko­la­de im Chili? Ja, du hast richti gelsen. Etwas Zart­bit­ter­scho­ko­la­de im Chili macht das Aroma des Gerichts noch viel inten­si­ver. Hacke dafür etwas Scho­ko­la­de ganz fein und lasse es zum zum Ender der Kochzeit etwas mit­kö­cheln. Verwende am besten faire Scho­ko­la­de.

Mein Tipp: Koche gleich mehrere Por­tio­nen und friere sen Rest auf Vorrat ein. So hast du immer ein leckeres, gesundes Essen in petto, wenn es mal schnell gehen muss!

Ich wünsche dir viel Spaß und viel Genuss beim Ausprobieren!

 

Du magst herz­haf­te Rezepte? Dann probiere doch auch mal meine heftig deftigen Wir­sing­rou­la­den mit Räu­cher­to­fu­fül­lung!

 

Sag’s weiter und teile gerne mein Rezept!

 

aktuelle Artikel

Weitere Artikel zum Stöbern

7

Nicht das Richtige gefunden?

ALLMYDEER

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.