Chili sin Carne: Mildes Chili mit Süß­lu­pi­nen­schrot

von Feb 10, 2020Genial Regional, Herzhaft, Rezepte, Saisonal & Regional

Ich liebe Chili sin Carne ja in allen Vari­an­ten! Von der klas­si­schen Version mit Hack­fleisch war ich hingegen noch nie ein Fan. Da freue ich mich umso mehr, immer wieder Chili Gerichte mit Hül­sen­früch­ten wie Soja, Linse oder auch Lupine aus­zu­pro­bie­ren. So gelingt Chili sin Carne auch als Süß­lu­pi­nen­schrot Rezept – quasi Cili con Lupine!

Leckeres Chili sin carne mit Süßlupinenschrot

Chili sin Carne aber con Lupine

Als ich neulich meine Vorräte durch­fors­tet habe, bin ich auf eine Packung Süß­lu­pi­nen­schrot gestoßen. Diese wartet schon seit dem Sommer darauf, endlich ver­wer­tet zu werden. Vor einigen Jahren habe ich mich mal an ein Süß­lu­pi­nen­schrot Rezept gewagt. Aller­dings ist es wieder total in Ver­ges­sen­heit geraten, mehr mit Lupinen zu kochen. Deshalb ist es höchste Zeit, mich an einem Chili sin Carne mit Lupine zu ver­su­chen!

Wenn du jetzt auch dein Vorräte wieder auf Vor­der­mann bringen willst, stößt du viel­leicht auf das ein oder andere Lebens­mit­tel mit abge­lau­fe­nem Min­dest­halt­bar­keits­da­tum. Das macht aber in den meisten Fällen gar nichts aus. Lese hier gerne nach, was es beim MHD zu beachten gibt.

Eine Packung mit angelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum muss nicht weggeworfen werden.

Süß­lu­pi­nen­schrot ist regional und eiweiß­reich

Süß­lu­pin­schrot ist eine wun­der­ba­re pflanz­li­che Eiweiß­quel­le. Lupinen wachsen sogar regional in Deutsch­land. Mein Lupi­nen­schrot hat ganze 40g Protein pro 100 Gramm. Das ist fast ver­gleich­bar mit dem Pro­te­in­ge­halt von gängigen Soja­sch­net­zel. Diese kommen durch­schnitt­lich auf knappe 50g Eiweiß pro 100 Gramm. Für alle, die kein Soja vertagen oder mögen, ist Lupine also eine tolle Alter­na­ti­ve.

Chili sin Carne – Süß­lu­pi­nen­schrot Rezept

Zutaten für ca. 6 Por­tio­nen

  • 150g Süß­lu­pi­nen­schrot
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 2 mit­tel­gro­ße Pas­ti­na­ken
  • 220g gekochte Kid­ney­boh­nen
  • 220g gekochte Kicher­erb­sen oder andere Bohnen
  • 100g Mais
  • ca. 1 Liter pas­sier­te Tomaten
  • 1 getrock­ne­te Chi­li­scho­te
  • Papri­ka­pul­ver, Curry, Gewürze nach Wahl
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • optional: 10g faire Zart­bit­ter­scho­ko­la­de

Küchen­uten­si­li­en

  • großer Topf (4 bis 5 Liter)
  • Koch­löf­fel / Pfan­nen­wen­der
  • Schnei­de­brett und Messer
  • Spar­schä­ler
Chili sin Carne im Topf

Zube­rei­tung veganes Chili sin Carne

Für das Chili sin Carne empfehle ich, den Süß­lu­pi­nen­schrot bereits am Vorabend in Wasser ein­zu­wei­chen. Zwar wäre eine Ein­weich­zeit von 2 Stunden aus­rei­chend, aller­dings ist der Lupi­nen­schrot dann noch sehr hart und bitter im Geschmack.

Nach dem Ein­wei­chen den Süß­lu­pi­nen­schrot abgießen und abtrop­fen lassen. Danach Zwiebel und Knob­lauch schälen und fein hacken. Die Karotten und Pas­ti­na­ken eben­falls schälen und in feine Scheiben schnei­den. Wenn die Pas­ti­na­ken-Saison vorbei ist, ersetze sie gerne durch ein sai­so­na­les Gemüse deiner Wahl.

Möhren und Pas­ti­na­ken bekommst du im Bioladen teil­wei­se auch samen­fest.

Erhitze nun in einem großen Topf 2 bis 3 EL hoch­wer­ti­ges Olivenöl bei mitt­le­rer Hitze und dünste Zwiebel und Knob­lauch darin an. Gib dann den abge­tropf­ten Süß­lu­pi­nen­schrot dazu und rühre immer wieder um, damit nichts anbrennt. Wenn die Flüs­sig­keit aus dem Schrot ver­dampft ist, kannst du das rest­li­che Gemüse und ca. die Hälfte der pas­sier­ten Tomaten mit in den Topf geben.

Nun kannst du salzen und pfeffern. Würze lieber weniger, dafür öfter während des Kochens. So kannst du ein Über­wür­zen ver­hin­dern. Wenn alles etwas köchelt, kommen Mais, Kind­ney­boh­nen und Kicher­erb­sen hinzu. Verwende gerne die Hül­sen­früch­te, die du gerade Zuhause hast.

Zum Schluss kommt noch die rest­li­che Passata und die getrock­ne­te Chi­li­scho­te hinzu. Ich habe eine kleine Cili­scho­te im Ganzen zum Chili sin Carne gegeben. Würze nun nach deinem Geschmack mit Papri­ka­pul­ver, Curry usw.

Jetzt ist das Chili sin Carne eigent­lich schon fertig. Je länger es köchelt, desto milder wird der Süß­lu­pi­nen­schrot und desto inten­si­ver der Geschmack des Chilis.

Chili sin Carne ist ein leckeres Süßlupinenschrot Rezept

Scho­ko­la­de im Chili sin carne

Den Trick von Zart­bit­ter­scho­ko­la­de im Chili habe ich letztes Jahr auf­ge­schnappt. Du kannst optional ein kleines Stück Scho­ko­la­de ganz fein hacken und mit ins Chili geben. Die Scho­ko­la­de schmeckt man nicht raus, aber das Aroma wird inten­si­ver.

Veganes Chili sin Carne mit viel Protein

Was ich vom Chili sin Carne nicht auf Anhieb aufessen konnte, habe ich mir in mehrere Por­tio­nen ein­ge­fro­ren. So habe ich immer ein leckeres Essen parat, wenn mal keine Zeit zum Kochen ist!

Magst du auch Chili so gerne? Verrate mir doch dein Lieb­lings-Chili in den Kom­men­ta­re!

Sag’s weiter und teile gerne mein Rezept!

Das könnte dich auch inter­es­sie­ren:

Du bist auf Pin­te­rest? Let’s PIN IT!

Mildes Chili mit Süßlupinenschrot
Chili sin Carne Rezept
Mildes Chili ohne Fleisch

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung