Bio-Mine­ral­was­ser – Das steckt wirklich dahinter

22. März 2021
Was macht Bio-Mineralwasser aus? Ist nicht jedes Wasser Bio? Hier findest du alle Antworten rund um Bio-Mineralwasser.
Autor: Verena Hirsch

Verena Hirsch

Bio­Kris­tall war 2009 das erste zer­ti­fi­zier­te Bio-Mine­ral­was­ser in Deutsch­land. Mitt­ler­wei­le gibt es einige mehr. Aber wie kann Wasser Bio sein? Ist nicht jedes Wasser Bio? Diesen und noch weiteren Fragen gehe ich hier auf den Grund. Und stoße dabei auf Ant­wor­ten, die mich wirklich überraschen.

Warum Wasser Bio braucht

 Im ersten Teil meiner Bio für’s Wasser Reihe habe ich bereits aus­führ­lich erklärt, warum bio­lo­gi­sche Land­wirt­schaft für unser Wasser so wichtig ist. Viele unserer Grund­was­ser-Vor­kom­men sind in einem schlech­ten che­mi­schen Zustand. Pes­ti­zi­de, Medi­ka­men­ten­rück­stän­de und Nitrat belasten das Wasser. Als Bio-Brauerei ist die Neu­mark­ter Lamms­bräu auf sauberes Wasser ange­wie­sen. Es ist ihr wich­tigs­ter Rohstoff. Genau deshalb fördert die Neu­mark­ter Lamms­bräu seit vielen Jahren die öko­lo­gi­sche Landwirtschaft.

Rund 134 Liter Mine­ral­was­ser jährlich trinken wir pro Kopf in Deutschland.

Quelle: Statista, Stand 2020

Sauberes Wasser in Trink­was­ser­qua­li­tät ist nicht selbst­ver­ständ­lich. Diesen Satz wie­der­ho­le ich gerne, weil man es nicht oft genug sagen kann. Wir haben das große Privileg, jeder­zeit Zugang zu sauberem Trink­was­ser zu haben. Außerdem gilt es zu betonen, dass dieses Privileg auch die Ver­ant­wor­tung mit sich bringt, das Wasser zu schützen.

BioKristall war 2009 das erste Bio-Mineralwasser in Deutschland

Bio­Kris­tall – das Bio-Mine­ral­was­ser der Neu­mark­ter Lammsbräu

Die Bio-Kristall-Quelle befindet sich direkt auf dem Braue­rei­ge­län­de der Neu­mark­ter Lamms­bräu. Das Mine­ral­was­ser kommt aus bis zu 76 Meter Tiefe. So konnte das Wasser viele ver­schie­de­ne Gesteins­schich­ten durch­flie­ßen und die für unsere Gesund­heit wich­ti­gen Mine­ra­li­en auf­neh­men. Bio­Kris­tall ist sanft mine­ra­li­siert und tritt mit einem pH-Wert von 7,5 aus der Quelle.

Es wird kaum behan­delt – ledig­lich belüftet und über zwei Sand­fil­ter geleitet.

Was genau bedeutet Bio-Mineralwasser?

Soweit so gut. Aber du fragst dich jetzt bestimmt: Warum genau ist Bio­Kris­tall jetzt ein Bio-Mine­ral­was­ser? Ich habe mit Johannes Ehrn­sper­ger, dem Inhaber der Neu­mark­ter Lamms­bräu gespro­chen und ihm meine Fragen rund um Bio-Mine­ral­was­ser gestellt.

Johannes, jedes Wasser entsteht doch in der Natur. Ist dann nicht auch jedes Wasser Bio?

Johannes Ehrn­sper­ger: »Leider nein. Beim Wasser ist es ähnlich wie bei anderen Lebens­mit­teln. Nur weil ein Apfel aus der Natur kommt, ist er kein Bio-Apfel. Ein natür­li­ches Mine­ral­was­ser ent­stammt der Natur – aber nimmt neben den guten auch die schlech­ten Stoffe auf. Bio bedeutet grund­sätz­lich eine hohe Qualität, Umwelt­schutz und Ein­hal­tung sozialer Standards.«

Was Bio-Mineralwasser unterscheidet

Was unter­schei­det dann ein Bio-Mine­ral­was­ser von anderem Mineralwasser?

Johannes Ehrn­sper­ger: »Bio-Mine­ral­was­ser wird regel­mä­ßig durch eine sorg­fäl­ti­ge Qua­li­täts­kon­trol­le sowie unab­hän­gi­ge Labore getestet. Die Bio-Mine­ral­was­serzer­ti­fi­zie­rung wird jährlich durch eine staat­lich belie­he­ne Öko-Kon­troll­stel­le über­prüft. Für diese müssen über 48 strenge Kri­te­ri­en erfüllt werden.

Bio-Mine­ral­was­ser wird auf mehr Sub­stan­zen getestet und muss stren­ge­re Grenz­wer­te erfüllen. So liegt der Grenz­wert für Nitrat bei weniger als 5 mg/l (Grenz­wert der Mineral- und Tafel­was­ser­ver­ord­nung: 50 mg/l) und für Chrom bei weniger als 0,3 µg/l (her­kömm­lich: 50 µg/l).

Aller­dings steht Bio-Mine­ral­was­ser für mehr als die pure Wasser-Qualität. Bio beinhal­tet bei Mine­ral­was­ser ein umfas­sen­des Was­ser­schutz-Konzept. Ein Mine­ral­brun­nen mit dem Bio-Zer­ti­fi­kat der Qua­li­täts­ge­mein­schaft Bio-Mine­ral­was­ser ver­pflich­tet sich, aktiv zum Schutz unserer wich­tigs­ten Res­sour­ce bei­zu­tra­gen und Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men — von der Ent­ste­hung unseres Trink­was­sers bis ins Glas.«

»Das Unter­neh­men fördert sys­te­ma­tisch Was­ser­schutz durch öko­lo­gi­schen Landbau. Dazu ist inner­halb eines Jahres nach der Erst­zer­ti­fi­zie­rung als Bio-Mine­ral­was­ser eine Bestands­auf­nah­me der Land­be­wirt­schaf­tung im bisher bekann­ten Ein­zugs­ge­biet der aner­kann­ten Quelle vor­zu­le­gen und der Anteil ökol. bewirt­schaf­te­ter Fläche festzustellen.«

Anfor­de­rung I.1. Bio-Mine­ral­was­ser Richt­li­ni­en 2020

Der Was­ser­schutz-Aspekt von Bio-Mine­ral­was­ser war mir tat­säch­lich lange auch nicht bekannt. Aber was ist jetzt mit unserem Lei­tungs­was­ser? Es ist ja das strengst kon­trol­lier­tes­te Lebens­mit­tel in Deutschland…

Johannes Ehrn­sper­ger: »Eigent­lich könnte es so einfach sein: Was­ser­hahn auf­dre­hen und trinken. Lei­tungs­was­ser ist zudem güns­ti­ger als Mine­ral­was­ser und enthält sogar in gewissen Mengen Mine­ral­stof­fe. Aller­dings kommt es nicht so aus dem Boden, wie es aus dem Hahn kommt. Mitt­ler­wei­le gibt es in Deutsch­land ganze Land­krei­se, in denen kaum ein Grund­was­ser noch den Vorgaben der Trink­was­ser-Ver­ord­nung ent­spricht und deshalb chemisch und phy­si­ka­lisch auf­be­rei­tet werden muss.

Die Ver­un­rei­ni­gun­gen müssen im Was­ser­werk her­aus­ge­fil­tert oder durch che­mi­sche Behand­lung z.B. mit Chlor oder Ozon bzw. phy­si­ka­li­sche Methoden wie UV-Bestrah­lung entfernt werden.  Grund­sätz­lich wäre es viel sinn­vol­ler, die Ursache der Ver­un­rei­ni­gun­gen zu besei­ti­gen und damit zu ver­hin­dern, dass Schad­stof­fe ins Wasser gelangen, als diese nach­träg­lich auf­wän­dig zu entfernen.«

Da stimme ich dir zu. Kann sich Bio-Mine­ral­was­ser denn jede:r leisten? 

Johannes Ehrn­sper­ger: »Ab und zu sollte jeder von uns sich mal ein paar Minuten Zeit nehmen und eine Liste auf­stel­len mit all den Dingen, für die man im Alltag Geld ausgibt. Da kommt einiges zusammen und nicht alles ist unbe­dingt not­wen­dig bzw. da sind meist auch Sachen dabei, die eigent­lich unsinnig sind oder nicht halten, was sie ver­spre­chen. Die könnte man getrost weg­las­sen zuguns­ten von etwas, das uns gut tut. Bio-Lebens­mit­tel kosten zwar etwas mehr, haben aber dafür eine ganz andere Qualität und den unschätz­ba­ren Mehrwert, dass sie gut für Natur und Klima sind. Grund­sätz­lich sollten wir uns regel­mä­ßig bewusst machen, dass wir mit unserem Konsum Einfluss haben darauf, wie unsere Welt in Zukunft aussieht.«

 

Was die per­sön­li­chen Umstände hier möglich machen, muss jede:r natür­lich selber ent­schei­den. Leider stößt man auch beim Thema Bio-Lebens­mit­tel immer wieder an die Fehler unseres Systems. Dieses macht es manchen Menschen nicht möglich, ihre Prio­ri­tä­ten beim Lebens­mit­tel­ein­kauf zu setzen.

Weltwassertag: Warum wir unser Wasser schützen müssen

Bio-Mine­ral­was­ser – mein Fazit

Zuge­ge­ben hatte ich auch viele Fra­ge­zei­chen im Kopf, als ich zum ersten Mal von Bio-Mine­ral­was­ser gehört habe. Seitdem ich mich immer mehr mit Wasser und den Zusam­men­hän­gen mit der bio­lo­gi­schen Land­wirt­schaft beschäf­ti­ge, verstehe ich die Inten­ti­on. Vor allem der Was­ser­schutz­aspekt über­zeugt mich. Die Ver­pflich­tung zur För­de­rung von Bio-Landbau war mir lange nicht klar.

Hast du noch weitere Fragen rund um Bio-Mine­ral­was­ser? Dann schaue gerne bei den FAQs über Bio-Mine­ral­was­ser vorbei oder besuche die häufig gestell­ten Fragen bei Bio­Kris­tall. Natür­lich kannst du mir deine Fragen auch immer bei Insta­gram oder per Mail stellen.

 

Im dritten und letzten Teil er Bio für’s Wasser Reihe geht es bald mit dem Was­ser­kreis­lauf weiter. Dich erwarten einfache Tipps, wie du im Alltag unser Wasser schützen kannst.

 

Du hast den ersten Teil verpasst? Kein Problem! Hier geht’s zum Artikel Bio für‘s Wasser: Warum Bio-Land­wirt­schaft unser wich­tigs­tes Was­ser­schutz­pro­gramm ist.

Noch mehr Wasser-Wissen bekommst du in meinen Artikeln über unser Nitrat­pro­blem und warum Was­ser­knapp­heit auch bei uns kein Fremd­wort mehr ist.

 

Sag’s weiter und teile diesen Artikel!

Bio mit Verena

Weitere Artikel zum Stöbern

Bio mit Verena

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.