18. Februar 2021

Bio für’s Wasser – Warum Bio-Land­wirt­schaft unser wich­tigs­tes Was­ser­schutz­pro­gramm ist

Sauberes Trinkwasser ist alles andere als selbstverständlich. Hier erfährst du, wie Bio-Landwirtschaft zu sauberem Wasser beiträgt!

Verena Hirsch
Verena Hirsch

Sauberes Wasser ist eine unserer wich­tigs­ten Res­sour­cen. Gleich­zei­tig wird es durch viele Umwelt­ein­flüs­se gefähr­det. Hier erfährst du, warum Wasser in Trink­was­ser­qua­li­tät nicht selbst­ver­ständ­lich ist und wir es schützen müssen! Ich erkläre, wieso Bio-Land­wirt­schaft aktiver Was­ser­schutz bedeutet und was Bio­Kris­tall Mine­ral­was­ser damit zu tun hat.

Was­ser­schutz – Warum sauberes Wasser ein Privileg ist

Wasser gibt es doch mehr als genug!? Ja, das könnte man beim Auf­dre­hen des Was­ser­hahns meinen: Wasser ohne Limit. Ganz so einfach ist es aber nicht. Wir in Deutsch­land haben das große Privileg, jeder­zeit Zugang zu sauberem Lei­tungs­was­ser in Trink­was­ser­qua­li­tät zu haben. Außerdem ist (Leitungs-) Wasser das am strengs­ten kon­trol­lier­te Lebens­mit­tel in Deutsch­land. Doch so wie es aus dem Hahn fließt, kommt es nicht aus dem Boden. Bevor es in unsere Lei­tun­gen gepumpt werden kann, muss es auf­wän­dig auf­be­rei­tet werden.

Sauberes Trinkwasser ist nicht selbstverständlich

Aus diesen Aspekten folgt die Pflicht, ver­ant­wor­tungs­voll mit Wasser umzu­ge­hen und es zu schützen. Das ist auch mehr als nötig: Pestizid- und Medi­ka­men­ten­rück­stän­de sowie Nitrat belasten unser Wasser. Die Qualität des Wassers ist also eine Art Spie­gel­bild unserer Böden bzw. wie wir mit den Böden umgehen. Außerdem beein­flus­sen immer mehr Dür­re­pe­ri­oden den natür­li­chen Was­ser­kreis­lauf. Was­ser­knapp­heit ist auch bei uns längst kein Fremd­wort mehr.

Die Neu­mark­ter Lamms­bräu ist sich dieser Probleme schon lange bewusst. Als Bio-Brauerei ist Wasser ihr wich­tigs­ter Rohstoff, den sie im höchsten Maße schützen will. Das gilt sowohl für ihr haus­ei­ge­nes Bio­Kris­tall Bio-Mine­ral­was­ser als auch für ihre Biere und Limo­na­den. Deshalb versteht sich sie Neu­mark­ter Lamms­bräu als Bio-Was­ser­bau­er.

Was­ser­qua­li­tät: Wie rein ist unser Grund­was­ser wirklich?

Mehr als ein Drittel unseres Grund­was­sers ist in einem bedenk­li­chen Zustand. Ver­un­rei­ni­gun­gen u.a. mit Nitrat sind keine Sel­ten­heit. Das Umwelt­bun­des­amt hat deshalb bereits 2017 in Aussicht gestellt, dass Wasser teurer werden könnte, wenn die Kosten für die Was­ser­auf­be­rei­tung steigen. Auch das “Schwarz­buch Wasser” der Qua­li­täts­ge­mein­schaft Bio-Mine­ral­was­ser zeigt, dass unser wich­tigs­tes Lebens­mit­tel durch inten­si­ve Land­wirt­schaft sowie Rück­stän­de aus Phar­ma­zie und Indus­trie immer mehr gefähr­det wird.Bio Kristall: Mit Bio Mineralwasser Wasser schützen

“Es ist wesent­lich sinn­vol­ler die Ursachen für Was­ser­ver­schmut­zung am Anfang zu ver­mei­den, als später die Symptome zu bekämp­fen, z.B. mit che­mi­scher oder phy­si­ka­li­scher Was­ser­auf­be­rei­tung. Deshalb fördern wir den öko­lo­gi­schen Landbau.”

Johannes Ehrn­sper­ger, Inhaber der Neu­mark­ter Lammsbräu

Mehr Bio auf die Felder: Was­ser­schutz beginnt auf dem Acker

Wenn wir uns mit Was­ser­schutz beschäf­ti­gen, führt also kein Weg am Boden vorbei. Anstatt aber immer nur auf das Trink­was­ser zu schauen, müssen wir den ganzen Was­ser­kreis­lauf im Blick behalten. Das Fas­sungs­ver­mö­gen vieler Böden ist aller­dings bereits erschöpft. Das bedeutet, sie können weniger Wasser spei­chern und die Pflanzen bei Tro­cken­pe­ri­oden schlech­ter mit Wasser ver­sor­gen. Außerdem kann bei sehr starkem Regen das Wasser schlech­ter vom Boden auf­ge­nom­men werden. Böden mit hoher Was­ser­auf­nah­me­fä­hig­keit sind also auch aktiver Hochwasserschutz.

Die Neu­mark­ter Lamms­bräu sieht sich in der Ver­ant­wor­tung, den natür­li­chen Kreis­lauf zu schützen und gesunde Böden zu fördern. Das bedeutet: Mehr öko­lo­gi­sche Landwirtschaft.

Durch die flä­chen­ge­bun­de­ne Tier­hal­tung, die die EU-Öko-Ver­ord­nung vor­schreibt, landet hier nämlich grund­sätz­lich weniger Gülle und Mist auf den Feldern. Außerdem ver­zich­ten Bio-Bäue­rin­nen und Bio Bauern auf künst­li­che Dün­ge­mit­tel sowie chemisch-syn­the­ti­sche Pes­ti­zi­de. Das führt ins­ge­samt zu einer gerin­ge­ren Schad­stoff­be­las­tung im Boden und schließ­lich auch im Wasser. Einige Was­ser­ver­sor­ger machen sich das eben­falls zu Nutze und fördern bio­lo­gi­sche Land­wirt­schaft in den Gebieten ihrer Wassergewinnung.

Bio Landwirtschaft ist wichtig für sauberes Wasser

Im Fokus der öko­lo­gi­schen Land­wirt­schaft steht außerdem ein intakter, frucht­ba­rer Boden und daher die För­de­rung von Humus-Aufbau. Für den Was­ser­schutz ist ein gesundes Boden­le­ben essen­ti­ell. Denn Mikro­or­ga­nis­men, kleine Tiere und Pilze beein­flus­sen die Boden­struk­tur und erhöhen dadurch die Auf­nah­me­fä­hig­keit für Wasser. So kann bereits 1% mehr Humus 40 Liter mehr Wasser pro Qua­drat­me­ter spei­chern. Je höher außerdem der Humus­an­teil im Boden ist, desto wider­stands­fä­hi­ger ist der Boden gegen Wit­te­rung und Erosionen.

Aus diesen Gründen sieht die Neu­mark­ter Lamms­bräu die öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft als wich­tigs­tes Was­ser­schutz­pro­gramm und unter­stützt ihre Bio-Landwirt:innen mit lang­fris­ti­gen Ver­trä­gen und über­durch­schnitt­li­cher Bezah­lung. Außerdem ermög­li­chen sie Fort­bil­dun­gen wie Boden­prak­ti­ker-Seminare und finan­zie­ren mit maß­ge­schnei­der­ten Kul­tur­land­plä­nen die Stei­ge­rung der Bio­di­ver­si­tät auf ihren Flächen.

Bio Kristall ist das Bio Mineralwasser der Neumarkter Lammsbräu

Bio­Kris­tall, das Bio-Mineralwasser

Auf dem Braue­rei­ge­län­de der Neu­mark­ter Lamms­bräu befindet sich sogar eine eigene Quelle. Das Beson­de­re der Bio-Kristall-Quelle: Hier kommt das Mine­ral­was­ser aus bis zu 76 Meter Tiefe. So konnte das Wasser viele ver­schie­de­ne Gesteins­schich­ten durch­flie­ßen und die für unsere Gesund­heit wich­ti­gen Mine­ra­li­en auf­neh­men. Bio­Kris­tall ist sanft mine­ra­li­siert und tritt mit einem pH-Wert von 7,5 aus der Quelle. Es wird regel­mä­ßig durch eine sorg­fäl­ti­ge Qua­li­täts­kon­trol­le sowie unab­hän­gi­ge Labore getestet. Die Bio-Mine­ral­was­serzer­ti­fi­zie­rung wird jährlich durch eine staat­lich belie­he­ne Öko-Kon­troll­stel­le überprüft.

Für diese müssen über 48 Kri­te­ri­en erfüllt sein. Was diese genau beinhal­ten und was es mit Bio-Mine­ral­was­ser genau auf sich hat, erfährst du schon bald im zweiten Teil meiner Bio für’s Wasser Reihe.

 

Du möchtest jetzt noch mehr über BIo-Land­wirt­schaft erfahren? Nach lese gerne hier weiter, warum Bio für die Arten­viel­falt so wichtig ist!

 

Sag es weiter und teile diesen Artikel!

aktuelle Artikel

Weitere Artikel zum Stöbern

7

Nicht das Richtige gefunden?

ALLMYDEER

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.