Bio für’s Wasser – Warum Bio-Land­wirt­schaft unser wich­tigs­tes Was­ser­schutz­pro­gramm ist

18. Februar 2021
Sauberes Trinkwasser ist alles andere als selbstverständlich. Hier erfährst du, wie Bio-Landwirtschaft zu sauberem Wasser beiträgt!
Autor: Verena Hirsch

Verena Hirsch

Sauberes Wasser ist eine unserer wich­tigs­ten Res­sour­cen. Gleich­zei­tig wird es durch viele Umwelt­ein­flüs­se gefähr­det. Hier erfährst du, warum Wasser in Trink­was­ser­qua­li­tät nicht selbst­ver­ständ­lich ist und wir es schützen müssen! Ich erkläre, wieso Bio-Land­wirt­schaft aktiver Was­ser­schutz bedeutet und was Bio­Kris­tall Mine­ral­was­ser damit zu tun hat.

Was­ser­schutz – Warum sauberes Wasser ein Privileg ist

Wasser gibt es doch mehr als genug!? Ja, das könnte man beim Auf­dre­hen des Was­ser­hahns meinen: Wasser ohne Limit. Ganz so einfach ist es aber nicht. Wir in Deutsch­land haben das große Privileg, jeder­zeit Zugang zu sauberem Lei­tungs­was­ser in Trink­was­ser­qua­li­tät zu haben. Außerdem ist (Leitungs-) Wasser das am strengs­ten kon­trol­lier­te Lebens­mit­tel in Deutsch­land. Doch so wie es aus dem Hahn fließt, kommt es nicht aus dem Boden. Bevor es in unsere Lei­tun­gen gepumpt werden kann, muss es auf­wän­dig auf­be­rei­tet werden.

Sauberes Trinkwasser ist nicht selbstverständlich

Aus diesen Aspekten folgt die Pflicht, ver­ant­wor­tungs­voll mit Wasser umzu­ge­hen und es zu schützen. Das ist auch mehr als nötig: Pestizid- und Medi­ka­men­ten­rück­stän­de sowie Nitrat belasten unser Wasser. Die Qualität des Wassers ist also eine Art Spie­gel­bild unserer Böden bzw. wie wir mit den Böden umgehen. Außerdem beein­flus­sen immer mehr Dür­re­pe­ri­oden den natür­li­chen Was­ser­kreis­lauf. Was­ser­knapp­heit ist auch bei uns längst kein Fremd­wort mehr.

Die Neu­mark­ter Lamms­bräu ist sich dieser Probleme schon lange bewusst. Als Bio-Brauerei ist Wasser ihr wich­tigs­ter Rohstoff, den sie im höchsten Maße schützen will. Das gilt sowohl für ihr haus­ei­ge­nes Bio­Kris­tall Bio-Mine­ral­was­ser als auch für ihre Biere und Limo­na­den. Deshalb versteht sich sie Neu­mark­ter Lamms­bräu als Bio-Was­ser­bau­er.

Was­ser­qua­li­tät: Wie rein ist unser Grund­was­ser wirklich?

Mehr als ein Drittel unseres Grund­was­sers ist in einem bedenk­li­chen Zustand. Ver­un­rei­ni­gun­gen u.a. mit Nitrat sind keine Sel­ten­heit. Das Umwelt­bun­des­amt hat deshalb bereits 2017 in Aussicht gestellt, dass Wasser teurer werden könnte, wenn die Kosten für die Was­ser­auf­be­rei­tung steigen. Auch das “Schwarz­buch Wasser” der Qua­li­täts­ge­mein­schaft Bio-Mine­ral­was­ser zeigt, dass unser wich­tigs­tes Lebens­mit­tel durch inten­si­ve Land­wirt­schaft sowie Rück­stän­de aus Phar­ma­zie und Indus­trie immer mehr gefähr­det wird.Bio Kristall: Mit Bio Mineralwasser Wasser schützen

“Es ist wesent­lich sinn­vol­ler die Ursachen für Was­ser­ver­schmut­zung am Anfang zu ver­mei­den, als später die Symptome zu bekämp­fen, z.B. mit che­mi­scher oder phy­si­ka­li­scher Was­ser­auf­be­rei­tung. Deshalb fördern wir den öko­lo­gi­schen Landbau.”

Johannes Ehrn­sper­ger, Inhaber der Neu­mark­ter Lammsbräu

Mehr Bio auf die Felder: Was­ser­schutz beginnt auf dem Acker

Wenn wir uns mit Was­ser­schutz beschäf­ti­gen, führt also kein Weg am Boden vorbei. Anstatt aber immer nur auf das Trink­was­ser zu schauen, müssen wir den ganzen Was­ser­kreis­lauf im Blick behalten. Das Fas­sungs­ver­mö­gen vieler Böden ist aller­dings bereits erschöpft. Das bedeutet, sie können weniger Wasser spei­chern und die Pflanzen bei Tro­cken­pe­ri­oden schlech­ter mit Wasser ver­sor­gen. Außerdem kann bei sehr starkem Regen das Wasser schlech­ter vom Boden auf­ge­nom­men werden. Böden mit hoher Was­ser­auf­nah­me­fä­hig­keit sind also auch aktiver Hochwasserschutz.

Die Neu­mark­ter Lamms­bräu sieht sich in der Ver­ant­wor­tung, den natür­li­chen Kreis­lauf zu schützen und gesunde Böden zu fördern. Das bedeutet: Mehr öko­lo­gi­sche Landwirtschaft.

Durch die flä­chen­ge­bun­de­ne Tier­hal­tung, die die EU-Öko-Ver­ord­nung vor­schreibt, landet hier nämlich grund­sätz­lich weniger Gülle und Mist auf den Feldern. Außerdem ver­zich­ten Bio-Bäue­rin­nen und Bio Bauern auf künst­li­che Dün­ge­mit­tel sowie chemisch-syn­the­ti­sche Pes­ti­zi­de. Das führt ins­ge­samt zu einer gerin­ge­ren Schad­stoff­be­las­tung im Boden und schließ­lich auch im Wasser. Einige Was­ser­ver­sor­ger machen sich das eben­falls zu Nutze und fördern bio­lo­gi­sche Land­wirt­schaft in den Gebieten ihrer Wassergewinnung.

Bio Landwirtschaft ist wichtig für sauberes Wasser

Im Fokus der öko­lo­gi­schen Land­wirt­schaft steht außerdem ein intakter, frucht­ba­rer Boden und daher die För­de­rung von Humus-Aufbau. Für den Was­ser­schutz ist ein gesundes Boden­le­ben essen­ti­ell. Denn Mikro­or­ga­nis­men, kleine Tiere und Pilze beein­flus­sen die Boden­struk­tur und erhöhen dadurch die Auf­nah­me­fä­hig­keit für Wasser. So kann bereits 1% mehr Humus 40 Liter mehr Wasser pro Qua­drat­me­ter spei­chern. Je höher außerdem der Humus­an­teil im Boden ist, desto wider­stands­fä­hi­ger ist der Boden gegen Wit­te­rung und Erosionen.

Aus diesen Gründen sieht die Neu­mark­ter Lamms­bräu die öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft als wich­tigs­tes Was­ser­schutz­pro­gramm und unter­stützt ihre Bio-Landwirt:innen mit lang­fris­ti­gen Ver­trä­gen und über­durch­schnitt­li­cher Bezah­lung. Außerdem ermög­li­chen sie Fort­bil­dun­gen wie Boden­prak­ti­ker-Seminare und finan­zie­ren mit maß­ge­schnei­der­ten Kul­tur­land­plä­nen die Stei­ge­rung der Bio­di­ver­si­tät auf ihren Flächen.

Bio Kristall ist das Bio Mineralwasser der Neumarkter Lammsbräu

Bio­Kris­tall, das Bio-Mineralwasser

Auf dem Braue­rei­ge­län­de der Neu­mark­ter Lamms­bräu befindet sich sogar eine eigene Quelle. Das Beson­de­re der Bio-Kristall-Quelle: Hier kommt das Mine­ral­was­ser aus bis zu 76 Meter Tiefe. So konnte das Wasser viele ver­schie­de­ne Gesteins­schich­ten durch­flie­ßen und die für unsere Gesund­heit wich­ti­gen Mine­ra­li­en auf­neh­men. Bio­Kris­tall ist sanft mine­ra­li­siert und tritt mit einem pH-Wert von 7,5 aus der Quelle. Es wird regel­mä­ßig durch eine sorg­fäl­ti­ge Qua­li­täts­kon­trol­le sowie unab­hän­gi­ge Labore getestet. Die Bio-Mine­ral­was­serzer­ti­fi­zie­rung wird jährlich durch eine staat­lich belie­he­ne Öko-Kon­troll­stel­le überprüft.

Für diese müssen über 48 Kri­te­ri­en erfüllt sein. Was diese genau beinhal­ten und was es mit Bio-Mine­ral­was­ser genau auf sich hat, erfährst du schon bald im zweiten Teil meiner Bio für’s Wasser Reihe.

 

Du möchtest jetzt noch mehr über BIo-Land­wirt­schaft erfahren? Nach lese gerne hier weiter, warum Bio für die Arten­viel­falt so wichtig ist!

 

Sag es weiter und teile diesen Artikel!

Bio mit Verena

Weitere Artikel zum Stöbern

Bio mit Verena

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.