Wieso eigent­lich BIO?

18. Juli 2018
Was bedeutet Bio? Ist auch wirklich Bio drin, wo es drauf steht? Erfahre, wie Du ökologische Lebensmittel erkennst und was es wirklich bedeutet!
Autor: Verena Hirsch

Verena Hirsch

Die Öko-Branche boomt. Bio-Super­märk­te schießen aus dem Boden und Dis­coun­ter führen Natur­kost in ihr  Dau­er­sor­ti­ment ein. Doch Bio-Lebens­mit­tel geraten auch immer wieder in Verruf. Die in Plastik ein­ge­schweiß­te Bio-Gurke wurde nicht selten mit einer/m PETA-Akti­vis­tin/en im Pelz­man­tel ver­gli­chen. Was ist jetzt mit Bio?

Das Fass ist unfass­bar groß und der Boden kaum sichtbar. Bei den Verbrauchern/innen herrscht alles andere als Klarheit. In letzter Zeit haben mich immer wieder Zweifel erreicht, ob denn bio wirklich bio sei. Man könne sich nicht wirklich darauf ver­las­sen. Außerdem gibt es mitt­ler­wei­le so viele ver­schie­de­ne Siegel, da blicke man ja gar nicht mehr durch. Letz­te­res ist in der Tat richtig. Der Siegel-Dschun­gel wird immer dichter. In diesem Artikel habe ich bereits ver­schie­de­ne Zer­ti­fi­zie­run­gen des Natur­kos­me­tik-Sektors unter die Lupe genommen. Zu allen rele­van­ten Siegeln im Nah­rungs­mit­tel­be­reich wird noch ein detail­lier­ter Beitrag folgen.

Da ist Bio drin

Die anschei­nend sehr gegen­wär­ti­ge Unsi­cher­heit, ob nun in als bio dekla­rier­ten Pro­duk­ten auch wirklich Öko-Qualität stecke, stimmt mich ehrlich gesagt sehr nach­denk­lich. Denn: Dank des EU-Bio­sie­gels ist es seit 2010 eigent­lich ganz leicht.

Dieses grüne Blatt bildet den ganzen Kern der Thematik. Jenes Logo muss seit 1. Juli 2010 auf alle vor­ver­pack­ten, öko­lo­gisch erzeug­ten Lebens­mit­tel abge­bil­det sein, die in einem Eu-Mit­glieds­staat  pro­du­ziert werden. Ansons­ten darf das Produkt NICHT als bio­lo­gisch dekla­riert werden.

Dar­über­hin­aus gibt es noch weitere frei­wil­li­ge Siegel bzw. Anbau­ver­bän­de,  die zum Teil stren­ge­re Auflagen vor­schrei­ben. Dazu aber ein andermal mehr! So, die erste Hürde haben wir geschafft — anhand dieses grünen Blattes kannst Du Bio Lebens­mit­tel ab jetzt ganz einfach erkennen!

 

Hier macht Bio den Unterschied 

Warum solltest Du jetzt Bio kaufen? Mit Deinem Kauf von kon­trol­liert bio­lo­gi­schen Nah­rungs­mit­teln unter­stützt Du die exten­si­ve Form der Land­wirt­schaft. Im Gegen­satz dazu stammen kon­ven­tio­nel­le (= nicht als bio dekla­rier­te) Produkte meist aus einer sehr inten­si­ven Land­wirt­schaft. Das bedeutet: Es werden extrem viele Pes­ti­zi­de bzw. künst­li­che Pflan­zen­schutz­mit­tel ein­ge­setzt, um einen maxi­ma­len Ertrag zu erzielen, um die Preise so niedrig wie möglich zu halten. Das zerstört die Arten­viel­falt und erhöht die Nitrat­wer­te des Grund­was­sers. Außerdem ver­lie­ren die Äcker durch Mono­kul­tu­ren nach und nach an Nähr­stof­fen, sodass wiederum mehr Kunst­dün­ger ein­ge­setzt werden muss.

Im Bereich der Tier­hal­tung werden in Nicht-Bio-Betrie­ben mas­sen­haft Medi­ka­men­te ver­ab­reicht, um die Leis­tungs­fä­hig­keit der Tiere aufrecht zu erhalten. Intensiv bedeutet hier, dass die Tiere auf engstem Raum gehalten werden und das einzige Ziel darin liegt, diese mög­lichst schnell zu mästen.

Öko­lo­gi­scher Landbau

Das ganze gilt natür­lich umge­kehrt für die öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft. Hier steht Qualität vor Quan­ti­tät. Es kommen keine Pflan­zen­schutz­mit­tel bzw. künst­li­che Dünger zum Einsatz. Ledig­lich erlaubt sind Mist bzw. Gülle und Kalk. Die Tiere bekommen bio­lo­gi­sches Futter, das zu einem großen Anteil aus hof­ei­ge­nem Anbau stammt. Der Einsatz von Medi­ka­men­ten beschränkt sich auf den mini­mals­ten Bedarf (z.B. wenn eine Sau mit jungen Ferkeln hohes Fieber hat). Außerdem haben die Tiere viel mehr PlatzStroh als Unter­la­ge und einen Auslauf ins Freie.

Ja, ich könnte ewig über dieses Thema schrei­ben — aber erstmal soll es an dieser Stelle genug sein. Ich hoffe, dem ein oder anderen etwas wei­ter­ge­hol­fen zu haben. Über Feedback (Lob, Kritik, Anregungen,Wünsche) freue ich mich sehr!

Bio mit Verena

Weitere Artikel zum Stöbern

Bio mit Verena

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.