Wieso eigent­lich BIO?

von Jul 18, 2018Bio Lebensmittel, Bio-Wissen, Restlos gut

Wieso eigent­lich BIO?

von | Jul 18, 2018

Die Öko-Branche boomt. Bio-Super­märk­te schießen aus dem Boden und Dis­coun­ter führen Natur­kost in ihr  Dau­er­sor­ti­ment ein. Doch Bio-Lebens­mit­tel geraten auch immer wieder in Verruf. Die in Plastik ein­ge­schweiß­te Bio-Gurke wurde nicht selten mit einer/m PETA-Akti­vis­tin/en im Pelz­man­tel ver­gli­chen. Was ist jetzt mit Bio?

Das Fass ist unfass­bar groß und der Boden kaum sichtbar. Bei den Verbrauchern/innen herrscht alles andere als Klarheit. In letzter Zeit haben mich immer wieder Zweifel erreicht, ob denn bio wirklich bio sei. Man könne sich nicht wirklich darauf ver­las­sen. Außerdem gibt es mitt­ler­wei­le so viele ver­schie­de­ne Siegel, da blicke man ja gar nicht mehr durch. Letz­te­res ist in der Tat richtig. Der Siegel-Dschun­gel wird immer dichter. In diesem Artikel habe ich bereits ver­schie­de­ne Zer­ti­fi­zie­run­gen des Natur­kos­me­tik-Sektors unter die Lupe genommen. Zu allen rele­van­ten Siegeln im Nah­rungs­mit­tel­be­reich wird noch ein detail­lier­ter Beitrag folgen.

 

Da ist Bio drin

Die anschei­nend sehr gegen­wär­ti­ge Unsi­cher­heit, ob nun in als bio dekla­rier­ten Pro­duk­ten auch wirklich Öko-Qualität stecke, stimmt mich ehrlich gesagt sehr nach­denk­lich. Denn: Dank des EU-Bio­sie­gels ist es seit 2010 eigent­lich ganz leicht.

Dieses grüne Blatt bildet den ganzen Kern der Thematik. Jenes Logo muss seit 1. Juli 2010 auf alle vor­ver­pack­ten, öko­lo­gisch erzeug­ten Lebens­mit­tel abge­bil­det sein, die in einem Eu-Mit­glieds­staat  pro­du­ziert werden. Ansons­ten darf das Produkt NICHT als bio­lo­gisch dekla­riert werden. 

Dar­über­hin­aus gibt es noch weitere frei­wil­li­ge Siegel bzw. Anbau­ver­bän­de,  die zum Teil stren­ge­re Auflagen vor­schrei­ben. Dazu aber ein andermal mehr! So, die erste Hürde haben wir geschafft — anhand dieses grünen Blattes kannst Du Bio Lebens­mit­tel ab jetzt ganz einfach erkennen!

 

Hier macht Bio den Unter­schied 

Warum solltest Du jetzt Bio kaufen? Mit Deinem Kauf von kon­trol­liert bio­lo­gi­schen Nah­rungs­mit­teln unter­stützt Du die exten­si­ve Form der Land­wirt­schaft. Im Gegen­satz dazu stammen kon­ven­tio­nel­le (= nicht als bio dekla­rier­te) Produkte meist aus einer sehr inten­si­ven Land­wirt­schaft. Das bedeutet: Es werden extrem viele Pes­ti­zi­de bzw. künst­li­che Pflan­zen­schutz­mit­tel ein­ge­setzt, um einen maxi­ma­len Ertrag zu erzielen, um die Preise so niedrig wie möglich zu halten. Das zerstört die Arten­viel­falt und erhöht die Nitrat­wer­te des Grund­was­sers. Außerdem ver­lie­ren die Äcker durch Mono­kul­tu­ren nach und nach an Nähr­stof­fen, sodass wiederum mehr Kunst­dün­ger ein­ge­setzt werden muss.

Im Bereich der Tier­hal­tung werden in Nicht-Bio-Betrie­ben mas­sen­haft Medi­ka­men­te ver­ab­reicht, um die Leis­tungs­fä­hig­keit der Tiere aufrecht zu erhalten. Intensiv bedeutet hier, dass die Tiere auf engstem Raum gehalten werden und das einzige Ziel darin liegt, diese mög­lichst schnell zu mästen.

Öko­lo­gi­scher Landbau 

Das ganze gilt natür­lich umge­kehrt für die öko­lo­gi­sche Land­wirt­schaft. Hier steht Qualität vor Quan­ti­tät. Es kommen keine Pflan­zen­schutz­mit­tel bzw. künst­li­che Dünger zum Einsatz. Ledig­lich erlaubt sind Mist bzw. Gülle und Kalk. Die Tiere bekommen bio­lo­gi­sches Futter, das zu einem großen Anteil aus hof­ei­ge­nem Anbau stammt. Der Einsatz von Medi­ka­men­ten beschränkt sich auf den mini­mals­ten Bedarf (z.B. wenn eine Sau mit jungen Ferkeln hohes Fieber hat). Außerdem haben die Tiere viel mehr Platz, Stroh als Unter­la­ge und einen Auslauf ins Freie.

Ja, ich könnte ewig über dieses Thema schrei­ben — aber erstmal soll es an dieser Stelle genug sein. Ich hoffe, dem ein oder anderen etwas wei­ter­ge­hol­fen zu haben. Über Feedback (Lob, Kritik, Anregungen,Wünsche) freue ich mich sehr!

Über All­myde­er

Auf diesem Blog dreht sich alles rund um regio­na­le sowie sai­so­na­le Ernäh­rung, Bio Lebens­mit­tel und Nach­hal­tig­keit im Alltag. Mehr zu mir erfährst du hier!

Folge mir!

2 Kommentare

  1. Karin

    Toller Beitrag! “Bio ist besser” hört man ja oft, aber wieso genau? Ich dachte mir bisher immer, es ist halt irgend­wie gesünder (und wahr­schein­lich schon besser für die Umwelt, aber wieso genau hab ich nicht gewusst). Somit war das Gesund­heits-Argument bisher der einzige triftige Grund für Bio für mich. Inter­es­sant, dass du tiefer auf die Aus­wir­kun­gen auf unsere Erde eingehst und direkt benennt, wie die Arten­viel­falt, das Grund­was­ser und Äcker­qua­li­tät. Hab damit mehr triftige Argu­men­te für Bio bekommen 🙂

    Antworten
    • allmydeer

      Liebe Karin! Vielen Dank für Dein posi­ti­ves und aus­führ­li­ches Feedback! Freut mich sehr, dass du durch meinen Artikel “schlauer” geworden bist 😉 Alles Liebe Verena

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung