Samen­fes­tes Saatgut: schnell und einfach erklärt /BIO-ABC

von Sep 26, 2019Bio ABC, Bio-Wissen

Viel­leicht hast auch du schon einmal den Hinweis „samen­fest“ oder „samen­fes­tes Saatgut“ gelesen. Aber wusstest auch nicht wirklich, was das bedeutet? Dann bist du hier genau richtig! Hier erkläre ich dir einfach, was samen­fes­tes Saatgut bedeutet und warum es so für die Umwelt wichtig ist.

 

Wann ist Saatgut samen­fest? 

Eine Pflan­zen­sor­te ist immer dann samen­fest, wenn aus ihrem Saatgut wieder eine “gleiche” Pflanze nach­wächst. Setzt man bei­spiels­wei­se samen­fes­ten Toma­ten­sa­men in den Boden,  wächst daraus eine Toma­ten­pflan­ze mit ähn­li­cher Gestalt und Eigen­schaf­ten wie die Eltern­pflan­ze. Die Eltern­pflan­ze ist die Pflanze, von der der aus­ge­brach­te Samen stammt. Diese samen­fes­te Sorte kann sich also wie früher ganz natür­lich ver­meh­ren.

 

Wann ist ein Samen dann nicht samen­fest?

Bei nicht-samen­fes­ten Sorten ist der natür­li­che Weg wiederum nicht möglich. Hier handelt es sich um Hybrid­sor­ten, die mittels Kreu­zun­gen von Inzucht­li­ni­en erzeugt werden. Dabei werden nur gesunde und beson­ders leis­tungs­fä­hi­ge Linien wei­ter­ge­führt. Das führt dazu, dass sich die Pflanzen in Größe, Form, Rei­fe­zeit so gut wie nicht mehr unter­schei­den. Das einzige Ziel dabei ist, mög­lichst hohe Erträge zu erzielen.

 

Was Saat­gut­kon­zer­ne damit zu tun haben

Mit Hybrid­saat­gut binden Saat­gut­fir­men ihre Kunden an sich. Landwirte/innen, die kein samen­fes­tes Saatgut ver­wen­den, müssen sich nämlich jedes Jahr neues Saatgut kaufen. Sie können ihre Sorten nämlich nicht selber nach­züch­ten. Der breite Einsatz von Hybrid­saat­gut führt aller­dings auch dazu, dass die Sor­ten­viel­falt auf den Feldern immer kleiner wird. Und schließ­lich die Bio­di­ver­si­tät sinkt.

 

 

Bio-Saatgut: Samen­fest oder nicht?

Bei zer­ti­fi­ziert öko­lo­gi­schem Saatgut kommt es darauf an: Die EG-Öko-Ver­ord­nung erlaubt nämlich so genannte CMS-Hybride. Diese werden erzeugt, indem männ­li­che Pflan­zen­sa­men im Labor ste­ri­li­siert werden. Dadurch sind kon­trol­lier­te Kreu­zun­gen möglich und die Samen können sich nicht unkon­trol­liert selbst befruch­ten. Das wird von vielen Seiten immer wieder kri­ti­siert. So fordert zum Beispiel der Bund Öko­lo­gi­scher Landbau ein Verbot von CMS-Hybriden bei Bio-Saatgut. 

 

 

Garan­tiert samen­fes­tes Saatgut von Bioland, Natur­land, Demeter

Saatgut, das die Siegel von Bioland, Natur­land oder Demeter trägt ist immer samen­fest. Die deut­schen Anbau­ver­bän­de ver­bie­ten nämlich CMS-Hybride!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung