So einfach gelingt veganer Pizzakäse: Knusprige Pizza für den Spätsommer

von | Sep 4, 2019

Lust auf Pizza? Dann bist du hier genau richtig! Als neulich ein halber Hefewürfel dringend weg musste, überkam mich so eine große Lust, frische Pizza zu backen. Dabei rausgekommen ist eine unglaublich leckere Sommerpizza mit saisonalen Zutaten. Außerdem ist mir das wohl nachhaltigste Rezept für veganen Pizzakäse gelungen! Hier zeig ich dir, wie genau ich die Pizza gemacht habe und wie du veganen Pizzakäse ganz einfach selber machen kannst.  

 

Knusprige Sommerpizza mit DIY für veganen Pizzakäse 

Zutaten:

  • 250g helles Dinkelmehl
  • halber frischer Hefewürfel
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • Salz, Pfeffer, Pizzagewürz 
  • frische Tomaten und 200 ml passierte Tomaten | regional und saisonal 
  • 150g grüne Bohnen | regional und saisonal 
  • 4 Champignons | regional und saisonal 
  • 1 Zucchini (ca. 200g) | regional und saisonal 
  • 30g Hefeflocken 
  • 2 EL Essig | Zero-Waste-Tipp: Essiggurkenwasser verwenden
  • 1 EL Nussmus | Tipp: Walnuss-, Haselnuss- oder Sonnenblumenkernmus gibt es regional
  • halber TL Kurkuma (optional)

Zubereitung:

1) Das Mehl zusammen mit dem lauwarmen Wasser und 1 TL Salz in eine Schüssel geben und die Hefe darüber zerbröseln.

2) Alles gut zu einem Teig kneten und mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

3) In der Zwischenzeit: veganen Pizzakäse (siehe weiter unten) zubereiten 

4) Den gegangenen Teig bis zur gewünschten Dicke ausrollen und mit Tomaten, Bohnen sowie Champignons belegen. Die Pizza mit Salz, Pfeffer und Gewürzen dezent würzen. (Der vegane Pizzakäse ist selbst sehr würzig.)

5) Die Pizza bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen geben

6) Nach 10 Minuten die Pizza rausholen und den veganen Pizzakäse gleichmäßig darauf verteilen. Die Pizza nochmal in den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen. Der Pizzaschmelz sollte leicht braun werden, dann ist er perfekt!

 

Mein Rezept für veganen Pizzakäse

Ehrlich gesagt bin ich kein großer Fan von veganem Käseersatz. Was früher als “Analog-Käse” Schlagzeilen gemacht hat, wird jetzt als Food Trend völlig überteuert verkauft. Versteht mich bitte nicht falsch: natürlich ist pflanzlicher Käseersatz immer eine bessere Alternative, als normaler Billig-Käse aus Massentierhaltung. Trotzdem können wir uns viel Geld und Verpackung sparen, wenn wir veganen Pizzakäse einfach selber machen. Mein Geheimtipp dafür: geraspelte Zucchini! Sie macht nicht nur die Form von Reibekäse aus, sondern ist gerade auch in der Saison! Also ran die Zucchini! 

Zubereitung:

1) Die Zucchini waschen und fein raspeln | Notiz: für eine noch bessere Käse-Optik Zucchini schälen

2)  Hefeflocken, Essig, Nussmus und die Zucchiniraspeln in eine Schüssel geben und alles gut vermengen

3) Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurkuma dazu geben und nochmal alles gut vermengen. Bei Bedarf mehr Essig oder mehr Hefeflocken hinzugeben. Die Masse sollte feucht, aber nicht flüssig sein.

 

Veganen Pizzakäse kaufen oder selber machen?

Die Basis von veganen Käsealternativen bildet häufig eine Mischung aus pflanzlichen Ölen, Kartoffelstärke und diversen Zusatzstoffen. Bei hochwertigeren Produkten bilden Nüsse sie Hauptzutat. Ich würde immer empfehlen, auf so wenig Ersatzprodukte wie möglich zurückzugreifen und diese immer in Bio-Qualität zu kaufen.

 

Fertig: Knusprige Pizza mit veganem Pizzakäse 

Das könnte dich auch interessieren 

Über Allmydeer

Hallo, ich bin Verena!
Hier zeige ich Dir, wie wertvoll ein achtsamer Umgang mit sich selbst und der Umwelt ist – nachhaltig, reflektiert & fair!

Folge mir!

Über allmydeer

Hallo, ich bin Verena! Hier zeige ich Dir, wie wertvoll ein achtsamer Umgang mit sich selbst und der Umwelt ist – nachhaltig, reflektiert & fair!

Werbung