So einfach gelingt veganer Piz­za­kä­se: Knusp­ri­ge Pizza für den Spät­som­mer

von Sep 4, 2019Herzhaft, Rezepte

Lust auf Pizza? Dann bist du hier genau richtig! Als neulich ein halber Hefe­wür­fel dringend weg musste, überkam mich so eine große Lust, frische Pizza zu backen. Dabei raus­ge­kom­men ist eine unglaub­lich leckere Som­mer­piz­za mit sai­so­na­len Zutaten. Außerdem ist mir das wohl nach­hal­tigs­te Rezept für veganen Piz­za­kä­se gelungen! Hier zeig ich dir, wie genau ich die Pizza gemacht habe und wie du veganen Piz­za­kä­se ganz einfach selber machen kannst.  

 

 

Knusp­ri­ge Som­mer­piz­za mit DIY für veganen Piz­za­kä­se 

 

Zutaten:

  • 250g helles Din­kel­mehl
  • halber frischer Hefe­wür­fel
  • 150ml lau­war­mes Wasser
  • Salz, Pfeffer, Piz­za­ge­würz
  • frische Tomaten und 200 ml pas­sier­te Tomaten | regional und saisonal 
  • 150g grüne Bohnen | regional und saisonal 
  • 4 Cham­pi­gnons | regional und saisonal 
  • 1 Zucchini (ca. 200g) | regional und saisonal 
  • 30g Hefe­flo­cken
  • 2 EL Essig | Zero-Waste-Tipp: Essig­gur­ken­was­ser ver­wen­den
  • 1 EL Nussmus | Tipp: Walnuss‑, Hasel­nuss- oder Son­nen­blu­men­kern­mus gibt es regional
  • halber TL Kurkuma (optional)

Zube­rei­tung:

1) Das Mehl zusammen mit dem lau­war­men Wasser und 1 TL Salz in eine Schüssel geben und die Hefe darüber zer­brö­seln.

2) Alles gut zu einem Teig kneten und min­des­tens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

3) In der Zwi­schen­zeit: veganen Piz­za­kä­se (siehe weiter unten) zube­rei­ten 

4) Den gegan­ge­nen Teig bis zur gewünsch­ten Dicke aus­rol­len und mit Tomaten, Bohnen sowie Cham­pi­gnons belegen. Die Pizza mit Salz, Pfeffer und Gewürzen dezent würzen. (Der vegane Piz­za­kä­se ist selbst sehr würzig.)

5) Die Pizza bei 200 Grad Ober- und Unter­hit­ze in den Ofen geben

6) Nach 10 Minuten die Pizza raus­ho­len und den veganen Piz­za­kä­se gleich­mä­ßig darauf ver­tei­len. Die Pizza nochmal in den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen. Der Piz­zaschmelz sollte leicht braun werden, dann ist er perfekt!

 

Mein Rezept für veganen Piz­za­kä­se
Ehrlich gesagt bin ich kein großer Fan von veganem Käse­er­satz. Was früher als “Analog-Käse” Schlag­zei­len gemacht hat, wird jetzt als Food Trend völlig über­teu­ert verkauft. Versteht mich bitte nicht falsch: natür­lich ist pflanz­li­cher Käse­er­satz immer eine bessere Alter­na­ti­ve, als normaler Billig-Käse aus Mas­sen­tier­hal­tung. Trotzdem können wir uns viel Geld und Ver­pa­ckung sparen, wenn wir veganen Piz­za­kä­se einfach selber machen. Mein Geheim­tipp dafür: geras­pel­te Zucchini! Sie macht nicht nur die Form von Rei­be­kä­se aus, sondern ist gerade auch in der Saison! Also ran die Zucchini!

 

Zube­rei­tung:

1) Die Zucchini waschen und fein raspeln | Notiz: für eine noch bessere Käse-Optik Zucchini schälen

2)  Hefe­flo­cken, Essig, Nussmus und die Zuc­chi­ni­ras­peln in eine Schüssel geben und alles gut ver­men­gen

3) Mit Salz und Pfeffer abschme­cken. Kurkuma dazu geben und nochmal alles gut ver­men­gen. Bei Bedarf mehr Essig oder mehr Hefe­flo­cken hin­zu­ge­ben. Die Masse sollte feucht, aber nicht flüssig sein.

 

Veganen Piz­za­kä­se kaufen oder selber machen?
Die Basis von veganen Käse­al­ter­na­ti­ven bildet häufig eine Mischung aus pflanz­li­chen Ölen, Kar­tof­fel­stär­ke und diversen Zusatz­stof­fen. Bei hoch­wer­ti­ge­ren Pro­duk­ten bilden Nüsse sie Haupt­zu­tat. Ich würde immer emp­feh­len, auf so wenig Ersatz­pro­duk­te wie möglich zurück­zu­grei­fen und diese immer in Bio-Qualität zu kaufen.
 

Fertig: Knusp­ri­ge Pizza mit veganem Piz­za­kä­se 

 

Das könnte dich auch inter­es­sie­ren 

 

 

6 Kommentare

  1. Flusine

    Also der Käse klingt spannend! Glaub das probier ich mal aus 🙂

    Antworten
    • Verena Hirsch

      Vielen lieben Dank für die Rück­mel­dung!:) Freut mich, dass der Käse dich anspricht!
      Falls du es aus­pro­bierst, würde ich mich mega über eine Rück­mel­dung freuen! LG Verena

      Antworten
  2. Judith

    Das Rezept ist sooo toll!! Danke dafür. Ich finde es richtig cool, weil der Käse oben schön knusprig wird und unten drunter noch wun­der­bar cremig ist. Noch dazu ist es einfach mega gesund. Da wird Pizza essen nicht zur Völlerei 🙂 habe die Schale weg­ge­macht und als Piz­za­be­lag ver­wen­det, damit es noch echter aussieht weil wir Gäste hatten, die keine Veganer sind xD bemerkt haben sie es natür­lich trotzdem haha aber hat gut geschmeckt 🙂

    Antworten
    • Verena Hirsch

      ohh, danke für die bom­bas­ti­sche Rück­mel­dung <3 ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das freut!!!
      Genau der Meinung bin ich auch — das ist auch der Punkt, der mich an “veganem Käse” etwas stört: Er besteht halt oft aus purem Fett und Aromen :/ Und Klasse, dass du es sogar für Gäste gemacht hast! Dann hat er ja den dop­pel­ten Geschmacks­test bestan­den 🙂 LG Verena

      Antworten
  3. Lisa

    Da läuft einem das Wasser zusammen! Den Käse werde ich auf jeden Fall mal aus­pro­bie­ren 🙂

    Antworten
    • Verena Hirsch

      Oh das freut mich so sehr, Lisa! Bin gespannt, wie du den Käse findest 😉 Freu mich auch dein feedback!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung