11. Mai 2022

Vegane Brat­wurst, die wirklich schmeckt!

Veggie-Würstchen konnten mich bisher ganz und gar nicht überzeugen. Doch jetzt landen endlich auch bei mir wieder Würstchen auf dem Grill! [Anzeige]

Verena Hirsch
Verena Hirsch

Inzwi­schen gibt es vegane Brat­wurst fast in jedem Super­markt zu kaufen. Daumen hoch dafür! Ich finde es klasse, dass das Angebot an vege­ta­ri­schen Flei­sch­al­ter­na­ti­ven so rapide steigt. Aller­dings konnten mich per­sön­lich bisher keine Veggie-Würst­chen so recht überzeugen.

Bevor ich euch jetzt aber direkt auf den gran­dio­sen neuen Bio Veg­gi­e­Mix von Bauckhof loslasse, gibt es eine kleine Veggie-Würst­chen Story Time.

Durch den Bioladen meiner Mama bin ich — auch ohne Vega­ne­rin oder Vege­ta­rie­rin zu sein — recht früh mit Tofu, Veggie-Wiener und Soja-Bolo­gne­se in Berüh­rung gekommen. Ich fand es schon immer super spannend neue Sachen aus­zu­pro­bie­ren. Ich sah solche vege­ta­ri­schen Produkte nie als 1:1 Ersatz für Fleisch — sondern als Berei­che­rung und Abwechs­lung. Viel Fleisch habe ich ohnehin nie gegessen und das wurde die Jahre über auch immer weniger.

Was mir früher nicht geschmeckt hat: Vegane Brat­wurst. Ich kann mich an diverse Versuche erinnern, die mich dann aber davon abge­hal­ten haben, andere Marken zu pro­bie­ren. Entweder fand ich die Kon­sis­tenz total komisch oder der Geschmack war mir zu fade.

Also hatte ich das Thema vegane Brat­wurst für mich an den Nagel gehängt. Dann esse ich Tofu lieber ohne Wurst­form, dachte ich mir.

Veggie Bratwurst von Bauckhof:; Super lecker auch für den Grill!

Vegane Brat­wurst selber machen?

Irgend­wann kam dann doch die Lust auf eine “Würstl-Semmel” zurück. Tat­säch­lich habe ich auch mal versucht, vegane Brat­wurst selber zu machen. Eine Wurst­form habe ich gerade noch hin­be­kom­men. Dem Grill­rost hätte die Kon­sis­tenz aber nicht Stand gehalten…

Lange Rede. Jetzt wird es Zeit für ein happy End meiner Würst­chen-Story: vegane Brat­wurst aus dem neuen Bio Veg­gi­e­Mix Sor­ti­ment von Bauckhof.

Im Test: Vegane Brat­wurst zum Selber Formen

Zuge­ge­ben war ich aufgrund meiner Erfah­run­gen zunächst skep­tisch, als ich die Tro­cken­mi­schun­gen für vegane Brat­würst­chen zum ersten Mal in Hand hatte. Kann das schme­cken? Zer­fal­len die Würst­chen nicht auf dem Grill?

Irgend­wie witterte ich aber meine Chance, doch noch an leckere Brat­würst­chen ohne Fleisch zu kommen.

Also legte ich los. Die Zube­rei­tung der veganen Brat­würst­chen geht total einfach und ist genau auf der Packung beschrie­ben. Zusätz­lich zur Tro­cken­mi­schung wird ledig­lich Wasser und neu­tra­les Öl benötigt.

Nachdem die Masse ange­rührt und auf­ge­quol­len ist, müssen die Würst­chen geformt werden. Auch das ging viel ein­fa­cher als gedacht. Ich habe relativ kleine Würste geformt und ca. 14 Stück aus jeder Packung herausbekommen.

Zum Grillen habe ich die Würst­chen erst etwas vor­ge­ba­cken, damit sie nicht auf dem Rost kleben bleiben bzw. nicht auseinanderfallen.

Jetzt aber zum Geschmack. Trom­mel­wir­bel bitte! Um es kurz zu machen: Richtig richtig lecker! Am meisten über­zeugt hat mich die Gewürz­mi­schung der “klas­si­schen” Brat­wurst. Eine solche authen­ti­sche Würze hat mir bsíslang immer gefehlt. Natür­lich ist die Kon­sis­tenz nicht 1:1 mit Brat­wurst ver­gleich­bar. Ich würde sie etwas “brotiger” beschreiben.

Die Sorte Chorizo Art ist noch inten­si­ver im Geschmack und auch wirklich scharf. Ich habe beide Sorten bereits mehrmals zube­rei­tet und viele andere Leute bei Grill­aben­den pro­bie­ren lassen. Das Feedback war durchweg positiv über­rascht und die Würst­chen immer super schnell aufgegessen.

Ich habe euch meine Zube­rei­tung nochmal genau zusammengefasst.

Vegane Brat­wurst vom Grill

Leckere und gesunde Veggie-Würst­chen für die Pfanne oder den Grill!
Vor­be­rei­tungs­zeit 15 Min.
Arbeits­zeit 15 Min.
Gericht Haupt­ge­richt
Por­tio­nen 14 Stück

Equip­ment

  • 1 Schüssel
  • 1 Löffel

Zutaten
  

Anlei­tun­gen
 

  • Den Tro­cken­mix in eine Schüssel geben und mit der kaltem Wasser und 1 EL Öl ver­rüh­ren. Die Mischung ca. 2–3 Minuten quellen lassen. Dann jeweils ca. 1 EL der Masse mit leicht ange­feuch­te­ten Händen zu einem Würst­chen formen.
  • Die fertigen Würst­chen mit Öl bepin­seln und ca. 10 Minuten bei 180 °C im Ofen backen. Dann nochmal mit etwas Öl bepin­seln und kurz auf den Grill legen. Es reichen 2 bis 3 Minuten, da die Würst­chen schnell dunkel werden.
  • Dann mit Beilagen oder in einem Brötchen genießen! 

Notizen

Tipp: Die Würst­chen sind auch kalt ein super Snack für zwischendurch!

Würst­chen-Fazit:

Worth to try! Für mich sind die Bio Veg­gi­e­Mix Brat­würst­chen von Bauckhof wirklich eine Berei­che­rung auf meinem Teller —  vor allem wenn es ums Grillen geht. Was ich außerdem toll finde: Die Zutaten der Würst­chen-Mixe sind ohne Schnick­schnack und liefern gesundes, pflanz­li­ches Protein. I really like!

Übrigens: Sehr ans Herz legen kann ich euch auch die Fri­ka­del­len und Køtt­bull­ar aus dem Bio Veg­gi­e­Mix Sor­ti­ment von Bauckhof. Beson­ders, wenn ihr es wie ich lecker deftig mögt.

Habt ihr auch eine Würst­chen-Story auf Lager? Dann erzählt sie mir gern auf Insta­gram oder per Mail!

 

Dieser Artikel ist in Zusam­men­ar­beit mit Bauckhof ent­stan­den. Danke für die tolle Zusam­men­ar­beit auf Augenhöhe.

 

Sagt mein Würst­chen-Geheim­nis gern weiter und teilt diesen Artikel:

aktuelle Artikel

Weitere Artikel zum Stöbern

7

Nicht das Richtige gefunden?

ALLMYDEER

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.