8. Februar 2022

Krapfen aus dem Backofen

Fluffig statt fettig: Mit diesem einfachen Rezept gelingen köstliche Krapfen aus dem Backofen - ganz ohne Frittieren.

Verena Hirsch
Verena Hirsch

Endlich ist wieder Krapf­en­zeit! Auch wenn über den Namen des Hefe­ge­bäcks Unei­nig­keit herrscht, sind wir uns doch alle in einem einig: Schme­cken müssen sie! Das tun meine Krapfen aus dem Backofen allemal. Auch ohne einem Bad in heißem Fett werden sie unwi­der­steh­lich köstlich.

“Willst du auch einen Neujahrs-Berliner?”, fragte mich meine Freundin, als ich sie über Sil­ves­ter in Hamburg besuchte. Von dieser nord­deut­schen Tradtion, um Mit­ter­nacht einen Krapfen zu essen, hatte ich zuvor noch nicht gehört. Aller­dings hatte ich seitdem so unge­heu­er­li­che Lust auf meine Krapfen aus dem Backofen. Ja, bei mir heißt es Krapfen. Wie heißen sie denn bei dir? Krapfen, Berliner, Pfann­ku­chen, Kreppel oder doch ganz anders?

Fluffige Krapfen ganz ohne Frittieren

Wann ist Krapfenzeit?

Grund­sätz­lich schme­cken Krapfen natür­lich das ganze Jahr über — aber ganz beson­ders eben zur Faschings­zeit. Bereits ab Sil­ves­ter gibt es vermehrt Krapfen zu kaufen. Vom klas­si­schen Berliner mit Mar­me­la­de über Pud­ding­krap­fen, Scho­ko­fül­lun­gen bis hin zu Vari­an­ten mit Eier­li­kör oder Schwarz­wäl­der Kirsch. Bis zum Faschings­diens­tag bleiben was Krapfen angeht garan­tiert keine Wünsche offen.

saisonale Bio-Rezepte

Saison-Post abon­nie­ren

Erhalte monat­lich ein exklu­si­ves sai­so­na­les Rezept!

Für den klas­si­chen Hefeteig braucht es eigent­lich Milch, Eier, Butter, Mehl, Zucker und natür­lich Fett zum Aus­ba­cken. Weil ich aber nicht so der Fan von Frit­tier­tem bin und auch keine Lust habe, dass meine Wohnung tagelang nach Fett riecht, habe ich mir ein etwas anderes Rezept ausgedacht.

Rezept für vegane Krapfen aus dem Ofen

Rezept für Krapfen aus dem Backofen

Für dieses Krapfen Rezept brauchst du ledig­lich Mehl, Soja­milch, Hefe, Zucker und etwas neu­tra­les Öl. Gebacken werden die Hef­ebäl­le einfach im Backofen. Für die Füllung sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich verwende gerne rote Mar­me­la­den, zum Beispiel Himbeere oder Hage­but­te. Letz­te­res ist auch bekannt als “Hif­fen­mark” zum Befüllen von Krapfen.

Jetzt möchte ich aber nicht länger um die heißen Krapfen her­um­re­den. Ganz viel Freude mit dem Rezept!

Krapfen aus dem Backofen

Fluffi­ger geht’s nicht! Ein­fa­ches Rezept für Krapfen aus dem Backofen 
Zube­rei­tungs­zeit 30 Min.
Gehzeit 2 Stdn.
Arbeits­zeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Nach­spei­se
Por­tio­nen 8 Stück

Equip­ment

  • große Schüssel
  • Back­blech
  • sauberes Küchen­tuch
  • Knet­ge­rät optional 
  • Spritz­beu­tel

Zutaten
  

  • 200 g helles Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe 
  • 100 ml Soja­milch oder Milch(alternative)
  • 50 g Zucker
  • 30 g neu­tra­les Backöl oder Mar­ga­ri­ne
  • 1 Prise Salz
  • Mar­me­la­de deiner Wahl 

Anlei­tun­gen
 

  • Erwärme zunächst die Milch deiner Wahl so, dass sie sich beim “Finger-Eintauch-Test” angenehm anfühlt. Also im Ver­gleich zu deiner Kör­per­tem­pe­ra­tur weder zu kalt noch zu warm ist. Alter­na­tiv kannst du die Tem­pe­ra­tur mit einem Küchen­ther­mo­me­ter über­prü­fen. Optimal sind ca. 36 °C. Die Milch in eine Schüssel geben, darin 1 El Zucker mit der Hefe auflösen unddas Gemisch 15 Minuten reagie­ren lassen. 
  • Danach kommen alle anderen Zutaten dazu. Knete jetzt alles gut durch, sodass ein lockerer Teig entsteht. Decke den Teig mit einem sauberen Küchen­tuch ab und lasse ihn 1 Stunde an einem warmen Ort gehen. Danach sollte er etwa doppelt so groß sein. 
  • Hole den Teig jetzt aus der Schüssel und stürze ihn auf eine bemehlte Fläche. Forme dann gleich große Kugeln daraus. Bei mir wurden es 8 Stück.
  • Lege sie auf ein Back­blech (ein­ge­fet­tet oder mit Back­pa­pier) und bedecke sie wieder mit dem Küchen­tuch und lass sie nochmal 30 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  • Danach bepin­selst du die Teig­lin­ge mit etwas Milch und gibst das Blech bei 180 °C für ca. 15 bis 20 Minuten in den Ofen bis die Krapfen schön gold-braun sind. Danach erstmal aus­küh­len lassen.
  • Die Mar­me­la­de in den Spritz­beu­tel füllen und jeden Krapfen mit etwas Mar­me­la­de befüllen. Zum Schluss noch mit Puder­zu­cker bestäu­ben und schme­cken lassen! 

Vegane Krapfen aus dem Backofen mit Marmeladen-Füllung

Du hast mein Rezept aus­pro­biert oder Fragen dazu? Dann schreibe mir gern eine kurze Mail oder Nach­richt bei Insta­gram! Ich antworte dir bestimmt!

 

Teile gern das Krapfenrezept!

aktuelle Artikel

Weitere Artikel zum Stöbern

7

Nicht das Richtige gefunden?

ALLMYDEER

Hallo, ich bin Verena!

Ich zeige dir, was Bio wirklich ist und wie lecker regionales und saisonales Essen schmeckt.